Gummistiefel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Gummistiefel die Gummistiefel
Genitiv des Gummistiefels der Gummistiefel
Dativ dem Gummistiefel den Gummistiefeln
Akkusativ den Gummistiefel die Gummistiefel
 
[1] ein Paar Gummistiefel

Worttrennung:

Gum·mi·stie·fel, Plural: Gum·mi·stie·fel

Aussprache:

IPA: [ˈɡʊmiˌʃtiːfl̩]
Hörbeispiele:   Gummistiefel (Info)

Bedeutungen:

[1] wasserdichte Stiefel, die aus Gummi gefertigt sind

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Gummi und Stiefel

Oberbegriffe:

[1] Fußbekleidung, Stiefel

Beispiele:

[1] Da nach den sintflutartigen Regenfällen das Wasser im Keller knöchelhoch stand, trug der Hausbesitzer Gummistiefel, als er durch die Räume watete.
[1] „Also tauschte er seine Schuhe gegen Gummistiefel aus und ging tiefer in den Wald hinein.“[1]
[1] „Ich hatte schon am Vortag Gummistiefel gekauft.“[2]
[1] „Der Pastor wurde übrigens aufgrund eines merkwürdigen Indizes endgültig der Tötung seiner Ehefrau überführt: Er hatte die Gummistiefel, in denen er seine Frau am Waldesrand umgebracht hatte, im Geländewagen vergessen.“[3]
[1] „Während er die Säcke zur Kartoffelkiste in den Keller schafft, bringt sie Eimer und Spatengabel in den Schuppen, hängt die Strickjacke und den Gartenkittel an den Haken und tauscht die Gummistiefel gegen die Pantoffeln ein.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gummistiefel
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gummistiefel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gummistiefel
[1] The Free Dictionary „Gummistiefel
[1] Duden online „Gummistiefel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGummistiefel

Quellen:

  1. David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek. Tropen, Stuttgart 2015 (übersetzt von Dorothee Merkel), ISBN 978-3-608-50148-3, Zitat Seite 150.
  2. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 148.
  3. Hellmuth Karasek: Das find ich aber gar nicht komisch. Geschichte in Witzen und Geschichten über Witze. Quadriga, Köln 2015, ISBN 978-3-86995-075-4, Seite 55.
  4. Mechtild Borrmann: Grenzgänger. Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit. Roman. Droemer, München 2019, ISBN 978-3-426-30608-6, Seite 40.