Großstädter

Großstädter (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Großstädter

die Großstädter

Genitiv des Großstädters

der Großstädter

Dativ dem Großstädter

den Großstädtern

Akkusativ den Großstädter

die Großstädter

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Grossstädter

Worttrennung:

Groß·städ·ter, Plural: Groß·städ·ter

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁoːsˌʃtɛtɐ]
Hörbeispiele:   Großstädter (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die in einer Großstadt lebt

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.[1]
Ableitung zu Großstadt mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er (plus Umlaut)

Synonyme:

[1] Großstadtbewohner, Großstadtmensch

Gegenwörter:

[1] Dörfler, Provinzler; Kleinstädter

Weibliche Wortformen:

[1] Großstädterin

Oberbegriffe:

[1] Städter

Beispiele:

[1] „Zu den Begabungen deutscher Großstädter zählt ja ihr nostalgisches Talent, dem Grundlärm um sie herum eine Art Melodie der Stadt abzugewinnen.“[2]
[1] „Oder sie haben bessere Augen und Ohren als Großstädter und können durch Wände hören und sehen.“[3]
[1] „Wer da glaubt, als Großstädter komme man in den Genuss einer vollendeten Zivilisation, der irrt sich.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Großstädter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Großstädter
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Großstädter
[1] The Free Dictionary „Großstädter
[1] Duden online „Großstädter
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGroßstädter
[1] wissen.de – Wörterbuch „Großstädter

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Großstädter
  2. Charlotte Parnack: Kostbare Sekunden. In: Süddeutsche Zeitung. 14. Februar 2014, ISSN 0174-4917, Seite 1.
  3. Wladimir Kaminer: Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München 2018, ISBN 978-3-442-48701-1, Seite 147.
  4. Loriot (Verfasser); Susanne von Bülow, Peter Geyer, OA Krimmel (Herausgeber): Der ganz offene Brief. Hoffmann und Campe, Hamburg 2014, ISBN 978-3-455-40514-9, Seite 59.