Hauptmenü öffnen

Gräte (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Gräte

die Gräten

Genitiv der Gräte

der Gräten

Dativ der Gräte

den Gräten

Akkusativ die Gräte

die Gräten

 
[1] Gräten

Worttrennung:

Grä·te, Plural: Grä·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁɛːtə]
Hörbeispiele:   Gräte (Info)
Reime: -ɛːtə

Bedeutungen:

[1] Anatomie, Ichthyologie: Stäbe aus verknöchertem Bindegewebe im Muskelfleisch von Fischen
[2] salopp: Knochen

Herkunft:

aus mittelhochdeutsch græte, das ursprünglich die Pluralform von grāt (Grat) war.[1]

Synonyme:

[1] Fischgräte

Unterbegriffe:

[1] Fischgräte

Beispiele:

[1] Vorsicht! Dieser Fisch hat viele Gräten.
[2] Ich habe mir die Gräten gebrochen.

Redewendungen:

[2] Sich die Gräten brechen

Wortbildungen:

[1] Fischgräte, grätenlos, grätig

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gräte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gräte
[1] canoonet „Gräte
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGräte
[1, 2] Duden online „Gräte

Quellen:

  1. Duden online „Gräte

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: gärte, gerät, Gerät, träge