Hauptmenü öffnen

Glockenblume (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Glockenblume

die Glockenblumen

Genitiv der Glockenblume

der Glockenblumen

Dativ der Glockenblume

den Glockenblumen

Akkusativ die Glockenblume

die Glockenblumen

 
[1] Blüten einer Glockenblume

Worttrennung:

Glo·cken·blu·me, Plural: Glo·cken·blu·men

Aussprache:

IPA: [ˈɡlɔkn̩ˌbluːmə], [ˈɡlɔkŋ̩ˌbluːmə]
Hörbeispiele:   Glockenblume (Info), —
Reime: -ɔkn̩bluːmə

Bedeutungen:

[1] Flora: Pflanze, die zwischen 10 cm und 2 m hoch wächst und glocken- oder sternförmige meist violette oder blaue Blüten hat

Herkunft:

etymologisch: Das Wort ist seit dem 15. Jahrhundert bezeugt[1]; abgeleitet aus dem lateinischen campanella → es (= Glöckchen)[2]
strukturell: Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Substantiv Glocke, dem Fugenelement -n und dem Substantiv Blume

Synonyme:

[1] fachsprachlich: Campanula

Oberbegriffe:

[1] Blume, Gewächs, Pflanze, Wiesenblume

Unterbegriffe:

[1] Ackerglockenblume, Büschelglockenblume, Rapunzelglockenblume, Straußglockenblume

Beispiele:

[1] „Es ist der letzte Februartag, die Sonne scheint, im Hof sind die ersten Glockenblumen aufgeblüht.“[3]
[1] „Glockenblumen sind beliebte Schnitt- und Rabattblumen.“[4]
[1] „Leicht erkennbar sind Glockenblumen an ihren glocken-, röhren- oder sternförmigen Blüten, die sich je nach Art und Sorte zwischen Juni und September öffnen.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: blaue Glockenblume, breitblättrige Glockenblume, violette Glockenblume, weiße Glockenblume
[1] mit Verb: die Glockenblume blüht, eine Glockenblume pflanzen, die Glockenblume wächst

Wortbildungen:

Glockenblumengewächs, Glockenblumentier

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Glockenblume
[1] Wikipedia-Artikel „Glockenblumen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Glockenblume
[*] canoonet „Glockenblume
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGlockenblume
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Glockenblume
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Glockenblume
[1] The Free Dictionary „Glockenblume
[1] Duden online „Glockenblume
[1] wissen.de – Wörterbuch „Glockenblume
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Campanula“ auf wissen.de
[1] Commons-Eintrag: Bilder, Videos oder Audiodateien zu „Glockenblumen

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Glockenblume
  2. Wahrig Herkunftswörterbuch „Campanula“ auf wissen.de
  3. Stefan Dege: Kultur – Noch mal leben vor dem Tod. In: Deutsche Welle. 4. November 2012 (URL, abgerufen am 16. Dezember 2018).
  4. Glockenblumen. Neue Medien Dominik Hammerschmidt, Saarbrücken, Deutschland, abgerufen am 16. Dezember 2018 (Deutsch).
  5. Sarah Stehr: Glockenblume. mein-schoener-garten.de, Burda Senator Verlag GmbH, Offenburg, Deutschland, abgerufen am 16. Dezember 2018 (Deutsch).
  6. Englischer Wikipedia-Artikel „bellflower
  7. Englischer Wikipedia-Artikel „harebell