Glima (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Glima
Genitiv der Glima
Dativ der Glima
Akkusativ die Glima

Worttrennung:

Gli·ma, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɡliːma]
Hörbeispiele:   Glima (Info)
Reime: -iːma

Bedeutungen:

[1] Sport, speziell Ringen: isländischer Gürtelkampf, bei dem die Gegner versuchen, sich gegenseitig zu Boden zu werfen

Herkunft:

Entlehnung aus dem isländischen glíma → is[1]

Oberbegriffe:

[1] Ringkampf

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Glima
[1] wissen.de – Lexikon „Glima
[1] Duden online „Glima
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 384.

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 384.