Geruchsbindung

Geruchsbindung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Geruchsbindung die Geruchsbindungen
Genitiv der Geruchsbindung der Geruchsbindungen
Dativ der Geruchsbindung den Geruchsbindungen
Akkusativ die Geruchsbindung die Geruchsbindungen

Worttrennung:

Ge·ruchs·bin·dung, Plural: Ge·ruchs·bin·dun·gen

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʁʊxsˌbɪndʊŋ], österreischisch auch: [ɡəˈʁuːxsˌbɪndʊŋ]
Hörbeispiele:   Geruchsbindung (Info)

Bedeutungen:

[1] das Gebundensein von Geruchsmolekülen in etwas; Neutralisation

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Geruch und Bindung, mit dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Geruchsbekämpfung, Geruchsbeseitigung, Geruchsneutralisation

Beispiele:

[1] „Die Geruchsbindung bei all diesen Streus ist übrigens gut.“[1]
[1] „Nur qualitativ hochwertige Produkte gewährleisten eine hohe Sicherheit, einen angenehmen Tragekomfort und eine ausreichende Geruchsbindung.“[2]
[1] „DRAFT Hygienestreu zeichnet sich durch einen sparsamen Verbrauch und eine starke Geruchsbindung aus.“[3]
[1] „So lassen Sie die Abfälle für das Auge verschwinden und bewirken eine sofortige Geruchsbindung.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Geruchsbindung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeruchsbindung

Quellen:

  1. Einstreu für Meerschweinchen www.fressnapf.de, abgerufen am 19. Mai 2014
  2. Inkontinenzhilfsmittel www.das-kontinenzzentrum.de, abgerufen am 20. Mai 2014
  3. Katzenstreu www.dasfutterhaus.at, abgerufen am 20. Mai 2014
  4. Komposttoilette mit großem Füllvolumen für den Dauereinsatz im Außenbereich www.naturbauhof.de, abgerufen am 20. Mai 2014