Gepäckkarre (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Gepäckkarre

die Gepäckkarren

Genitiv der Gepäckkarre

der Gepäckkarren

Dativ der Gepäckkarre

den Gepäckkarren

Akkusativ die Gepäckkarre

die Gepäckkarren

 
[1] eine Gepäckkarre in England

Worttrennung:

Ge·päck·kar·re, Plural: Ge·päck·kar·ren

Aussprache:

IPA: [ɡəˈpɛkˌkaʁə]
Hörbeispiele:   Gepäckkarre (Info)
Reime: -ɛkkaʁə

Bedeutungen:

[1] einfache Transportfläche auf Rädern ohne eigenen Antrieb für Gepäck

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Gepäck und Karre

Synonyme:

[1] Gepäckkarren

Oberbegriffe:

[1] Karre

Beispiele:

[1] „Neben verlassen wirkenden Gepäckkarren stehen wir schweigend herum.“[1]
[1] „Achten Sie darauf, dass Sie die Koffer von der Gepäckkarre nehmen und der Fahrer sie zu Ihnen auf den Rücksitz stellt.“[2]
[1] „Wenige Minuten später kehrte er – eine Gepäckkarre, auf der zwei Kinderbuggys übereinander gestapelt waren, vor sich her schiebend – zurück.“[3]
[1] „Da stand Flöten-Ewald neben derTreppe und flötete laut »Komm Zigan, komm Zigan, spiel mir ein Lied«, eine Hand an der Deichsel seiner Gepäckkarre, die andere an der weißen Gepäckträger-Mütze, die er vor seiner linken Brust hielt.“[4]
[1] „Er hatte eine Gepäckkarre dabei, nickte den Thurmans freundlich zu und klopfte dann an die Zimmertür.“[5]
[1] „Die Dolmetscherin hatte dem großen Menschen mit seiner Gepäckkarre eingangs des Belorussischen Bahnhofs gewinkt, flink sortierte er unsere Gepäckstücke.“[6]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gepäckkarre
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gepäckkarre
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGepäckkarre

Quellen:

  1. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 11.
  2. Mary Higgins Clark: Weil deine Augen ihn nicht sehen. Heyne, 2012 (übersetzt von Andreas Gressmann) (Zitiert nach Google Books)
  3. Dr. Stefan Frank. Sammelband 8, BASTEI LÜBBE, Köln 2018 (Zitiert nach Google Books)
  4. Michael Göring: Vor der Wand. Osburg, Hamburg 2013 (Zitiert nach Google Books)
  5. Bentley Little: Unheil. BASTEI LÜBBE, 2011 (übersetzt von Christina Neuhaus), Seite 38 (Zitiert nach Google Books)
  6. Elisabeth Schulz-Semrau: Drei Kastanien aus Königsberg. EDITION digital, 2014, Seite 8 (Zitiert nach Google Books)