Gastfreiheit (Deutsch)

Bearbeiten
Singular Plural
Nominativ die Gastfreiheit die Gastfreiheiten
Genitiv der Gastfreiheit der Gastfreiheiten
Dativ der Gastfreiheit den Gastfreiheiten
Akkusativ die Gastfreiheit die Gastfreiheiten

Anmerkung:

In den Referenzen wird das Wort nur im Singular angegeben; im Internet finden sich aber etliche Verwendungen im Plural, etwa im Sinne von „Akt der Gastfreiheit“.

Worttrennung:

Gast·frei·heit, Plural: Gast·frei·hei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɡastˌfʁaɪ̯haɪ̯t]
Hörbeispiele:   Gastfreiheit (Info)

Bedeutungen:

[1] Bereitschaft, Gäste aufzunehmen

Herkunft:

Ableitung vom Adjektiv gastfrei mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -heit

Synonyme:

[1] Gastfreundlichkeit

Beispiele:

[1] „Diese Gastfreiheit habe ich gewiß der Alten dort in der Ecke zu verdanken, und auf meine ausdrücklichen Mienen und Zeichen wird auch ihr etwas von dem Fleisch angeboten.“[1]

Übersetzungen

Bearbeiten
[(1)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gastfreiheit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gastfreiheit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGastfreiheit
[*] The Free Dictionary „Gastfreiheit
[1] Duden online „Gastfreiheit

Quellen:

  1. Knut Hamsun: Im Märchenland. Rütten & Loening, Berlin 1990 (übersetzt von Cläre Greverus Mjoën, Gertrud Ingeborg Klett), ISBN 3-352-00299-1, Seite 107. Norwegisches Original 1903.