Gasofen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Gasofen die Gasöfen
Genitiv des Gasofens der Gasöfen
Dativ dem Gasofen den Gasöfen
Akkusativ den Gasofen die Gasöfen
 
[1] Gasofen

Worttrennung:

Gas·ofen, Plural: Gas·öfen

Aussprache:

IPA: [ˈɡaːsˌʔoːfn̩]
Hörbeispiele:   Gasofen (Info)
Reime: -aːsʔoːfn̩

Bedeutungen:

[1] Ofen, der Gas als Brennmaterial verwendet

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Gas und Ofen

Oberbegriffe:

[1] Ofen

Beispiele:

[1] Der Gasofen ist älter als 20 Jahre.
[1] „In ihrem Zimmer wärmen sie sich die Hände an dem Gasofen.“[1]
[1] „So machte ich kein Licht, als wir die Behausung betraten, zündete nur eine Kerze und den Gasofen an.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gasofen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gasofen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gasofen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGasofen
[1] The Free Dictionary „Gasofen
[1] Duden online „Gasofen

Quellen:

  1. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 73.
  2. Andreas Altmann: Frauen. Geschichten. Piper, München/Berlin/Zürich 2015, ISBN 978-3-492-05588-8, Seite 64f.