Hauptmenü öffnen

Gackerl

Gackerl (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Gackerl

die Gackerln

Genitiv des Gackerls

der Gackerln

Dativ dem Gackerl

den Gackerln

Akkusativ das Gackerl

die Gackerln

 
[1] Aufruf zur Benutzung eines Sackerls des Hundeklos in Vösendorf, Niederösterreich

Worttrennung:

Ga·ckerl, Plural: Ga·ckerln

Aussprache:

IPA: [ˈɡakɐl]
Hörbeispiele:
Reime: -akɐl

Bedeutungen:

[1] bairischösterreichisch: Tierkot

Synonyme:

[1] Exkremente, Kacke, Kot, Häufchen

Oberbegriffe:

[1] Exkrement, Körperausscheidung

Unterbegriffe:

[1] Patientengackerl

Beispiele:

[1] „Wir wollen keinen Luxus auf der Alten Donau, aber ein stilles Örtchen muss es geben. Oder sollen zukünftig auch Sackerl fürs Gackerl fürs Herrl ausgeteilt werden?“[1]
[1] „Man muss gar nichts sagen. Man muss nicht verbal zum Gackerl-Sackerl-Benutzen auffordern. Man muss nur schauen. Einfach hinschauen, während das Hundi sein Geschäft verrichtet.“[2]
[1] „Teures Geschäft von Hundedame Kessja in Wien: Nach dem "Gackerl" hatte Besitzer Daniel S. (28) kein Sackerl und auch kein Bargeld. Die Folge war eine saftige Anzeige – Kosten: 470 Euro.“[3]

Wortbildungen:

gackerlgelb


ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jakob Ebner: Duden, Wie sagt man in Österreich? Wörterbuch des österreichischen Deutsch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04984-4 „Gackerl“, Seite 135.

Quellen:

  1. Alte Donau: Sackerl fürs Gackerl bald auch fürs Herrl?. Abgerufen am 11. Oktober 2012.
  2. Hans Rauscher: Zum Gackerl-Sackerl auffordern. In: Der Standard digital. 8. Dezember 2011 (URL, abgerufen am 11. Oktober 2012).
  3. 470 Euro Strafe für Gackerl ohne Sackerl. In: Heute Online. 14. Mai 2014 (URL, abgerufen am 7. März 2018).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Sackerl