Fugenlüftung

Fugenlüftung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Fugenlüftung

die Fugenlüftungen

Genitiv der Fugenlüftung

der Fugenlüftungen

Dativ der Fugenlüftung

den Fugenlüftungen

Akkusativ die Fugenlüftung

die Fugenlüftungen

 
[1] Schaubild zur Freien Lüftung, speziell der Fugenlüftung
 
[2] Bild zur gezielten Fugenlüftung

Worttrennung:

Fu·gen·lüf·tung, Plural: Fu·gen·lüf·tun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfuːɡn̩ˌlʏftʊŋ]
Hörbeispiele:   Fugenlüftung (Info)

Bedeutungen:

[1] Bauwesen: freie, unkontrollierte Lüftung des Wohnraums, über undichte Stellen im umbauten Raum, insbesondere an Türen, Rollladenkästen, Fenstern, Dachkonstruktionen, Zwischendecken
[2] Bauwesen: gezielte Fugenbildung (Offenlassung) als Lüftungsfuge bei verklinkerten Häusern zur Hinterlüftung

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Fuge und Lüftung, mit dem Fugenelement -n

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] Schlitzlüftung

Oberbegriffe:

[1] Lüftung

Unterbegriffe:

[2] Stoßfugenlüftung

Beispiele:

[1] „Fugenlüftung: Die Lüftung durch Fugen ist nicht kontrollierbar und entspricht in den wenigsten Fällen dem tatsächlichen Lüftungsbedarf.“[1]
[1] „Die Fugenlüftung eines Raumes wird dadurch hervorgerufen, dass Luft durch Undichtheiten in der Gebäudehülle in den Raum eindringt.“[2]
[1] „Während die Fugenlüftung bis in die 50er und 60er Jahre durch niedrige Energiepreise einerseits und hohe notwendige Luftwechselraten andererseits durchaus zum Luftwechsel beitragen oder diesen komplett sicherstellen konnte, ist aufgrund des hohen Wärmeverlustes und der Gefahr von Feuchteschäden infolge Tauwasserausfalls eine Lüftung über Undichtigkeiten in der Gebäudehülle heutzutage in jedem Fall zu vermeiden.“[3]
[1] „Unter Fugenlüftung versteht man den natürlichen Luftstrom durch Spalten, Löcher und Risse im Baukörper sowie durch undichte Fenster und Türen.“[4]
[1, 2] „Ein Grundproblem der Fugenlüftung ist, daß diese je nach Witterungsverhältnissen sehr stark schwankt.“[5]
[2] Fugenlüftung:„ … Fugenlüfter, die auch bei den Handwerkern als Stoßfugenlüfter bekannt sind.“[6]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Fugenlüftung

Quellen:

  1. Baunetz Wissen - Fugenlüftung www.baunetzwissen.de, abgerufen am 25. Juni 2013
  2. Ernst-Rudolf Schramek: Taschenbuch für Heizung + Klimatechnik 07/08, 2007, ISBN 3835631047, Seite 1102 x
  3. Wolfgang M. Willems, Simone Dinter, Kai Schild: Vieweg Handbuch Bauphysik Teil 1 - Teil 1, 2006 (Springer), ISBN 3834891231, Seite 6.15 x
  4. Freie Lüftung - Natürlich Lüften über Fugen, Fenster und Schächte - Fugenlüftung www.baunetzwissen.de, abgerufen am 4. September 2013
  5. Gute Luft in Wohnungen - Fugenlüftung www.aerex.de, abgerufen am 11. August 2013
  6. Fugenlüftung beim Klinker Fugenlüfter.de, abgerufen am 03. Juli 2013