Hauptmenü öffnen

Fremdname (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Fremdname

die Fremdnamen

Genitiv des Fremdnamens

der Fremdnamen

Dativ dem Fremdnamen

den Fremdnamen

Akkusativ den Fremdnamen

die Fremdnamen

Worttrennung:

Fremd·na·me, Plural: Fremd·na·men

Aussprache:

IPA: [ˈfʁɛmtˌnaːmə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Name, der aus einer anderen Namentradition als der eigenen stammt

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv fremd und dem Substantiv Name

Synonyme:

[1] Xenonym

Oberbegriffe:

[1] Name, Personenbezeichnung

Beispiele:

[1] „Bei ihrer Aufnahme in den spätmittelalterlichen deutschen Namenschatz wurden sie so schnell und gründlich dem Laut- und Namensystem des Deutschen angepasst, dass sie bald nicht mehr als Fremdnamen zu erkennen waren.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Xenonym
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fremdname

Quellen:

  1. Rosa und Volker Kohlheim (Bearbeiter): Duden. Das große Vornamenlexikon. 3., völlig neu bearbeitete Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, Seite 22.