Fremdenverkehrsgewerbe

Fremdenverkehrsgewerbe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Fremdenverkehrsgewerbe die Fremdenverkehrsgewerbe
Genitiv des Fremdenverkehrsgewerbes der Fremdenverkehrsgewerbe
Dativ dem Fremdenverkehrsgewerbe den Fremdenverkehrsgewerben
Akkusativ das Fremdenverkehrsgewerbe die Fremdenverkehrsgewerbe

Worttrennung:

Frem·den·ver·kehrs·ge·wer·be, Plural: Frem·den·ver·kehrs·ge·wer·be

Aussprache:

IPA: [ˈfʁɛmdn̩fɛɐ̯keːɐ̯sɡəˌvɛʁbə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit der Betriebe, deren Geschäftsbereich der Fremdenverkehr ist
[2] einzelner Betrieb aus [1]

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Fremdenverkehr und Gewerbe sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Gewerbe

Beispiele:

[1] „Auf den circa zwölf Quadratkilometern des Geländes wird man so gut wie nie einem lebenden Tier begegnen, abgesehen von ein paar Kamelen, die beim Fremdenverkehrsgewerbe eingesetzt werden.“[1]
[2] „Er ist sogar eine Touristenattraktion, betreibt ein Fremdenverkehrsgewerbe.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Fremdenverkehrsgewerbe
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fremdenverkehrsgewerbe
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Fremdenverkehrsgewerbe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFremdenverkehrsgewerbe

Quellen:

  1. Michel Houellebecq: Lanzarote. 2. Auflage. DuMont Buchverlag, Köln 2017 (übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel), ISBN 978-3-8321-6354-9, Seite 20. Französisches Original 2000.
  2. Hellmuth Karasek: Das find ich aber gar nicht komisch. Geschichte in Witzen und Geschichten über Witze. Quadriga, Köln 2015, ISBN 978-3-86995-075-4, Seite 79.