Frühmesse (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Frühmesse die Frühmessen
Genitiv der Frühmesse der Frühmessen
Dativ der Frühmesse den Frühmessen
Akkusativ die Frühmesse die Frühmessen

Worttrennung:

Früh·mes·se, Plural: Früh·mes·sen

Aussprache:

IPA: [ˈfʁyːˌmɛsə]
Hörbeispiele:   Frühmesse (Info)

Bedeutungen:

[1] Religion: Messfeier, die früh am Morgen abgehalten wird

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Adjektiv früh und dem Substantiv Messe

Sinnverwandte Wörter:

[1] Morgenmesse

Gegenwörter:

[1] Abendmesse, Spätmesse

Oberbegriffe:

[1] Messe

Beispiele:

[1] „Dann kamen dazu zweimal in der Woche Frühmesse, einmal Bußandacht zusätzlich, zu zwei Malen Beichtunterricht.“[1]
[1] „Die Zwillinge Johanna und Matthias sorgten dafür, dass sie und Fried pünktlich in die Schule kamen, denn der Vater war bereits in der Frühmesse.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Frühmesse
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frühmesse
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Frühmesse
[*] The Free Dictionary „Frühmesse
[1] Duden online „Frühmesse
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFrühmesse

Quellen:

  1. Janosch: Gastmahl auf Gomera. Roman. Goldmann Verlag, München 1997, ISBN 3-442-30662-0, Seite 132.
  2. Mechtild Borrmann: Grenzgänger. Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit. Roman. Droemer, München 2019, ISBN 978-3-426-30608-6, Seite 26.