Formalität (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Formalität die Formalitäten
Genitiv der Formalität der Formalitäten
Dativ der Formalität den Formalitäten
Akkusativ die Formalität die Formalitäten

Worttrennung:

For·ma·li·tät, Plural: For·ma·li·tä·ten

Aussprache:

IPA: [fɔʁmaliˈtɛːt]
Hörbeispiele:   Formalität (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] äußere, möglicherweise behördliche Vorschrift
[2] Handlung oder Vorgang mit nur äußerlicher Bedeutung

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von gleichbedeutend mittellateinisch formalitas → la entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Vorgabe
[2] Formsache, Formalie

Beispiele:

[1] Ich habe alle für das Visum erforderlichen Formalitäten erledigt.
[1] „Die Nachbarn kamen und gingen, und der Pfarrer kümmerte sich um die Formalitäten der Beerdigung.“[2]
[2] Sie müssen hier unterschreiben, das ist bloße Formalität und hat keinen Hintergrund beziehungsweise weiteren Nutzen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] bloße Formalität, nur ein Formalität, eine reine Formalität

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Formalität
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Formalität
[1, *] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Formalität
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Formalität
[1] The Free Dictionary „Formalität
[1, *] Duden online „Formalität
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFormalität

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Formalität
  2. Mechtild Borrmann: Grenzgänger. Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit. Roman. Droemer, München 2019, ISBN 978-3-426-30608-6, Seite 44.