Folterknecht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Folterknecht

die Folterknechte

Genitiv des Folterknechtes
des Folterknechts

der Folterknechte

Dativ dem Folterknecht
dem Folterknechte

den Folterknechten

Akkusativ den Folterknecht

die Folterknechte

Worttrennung:

Fol·ter·knecht, Plural: Fol·ter·knech·te

Aussprache:

IPA: [ˈfɔltɐˌknɛçt]
Hörbeispiele:   Folterknecht (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die Folterungen durchführt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Folter und Knecht

Beispiele:

[1] „Die Folterknechte dürfen sich über alle Gebote der Scham und alle Bestimmungen des weltlichen und kirchlichen Rechts hinwegsetzen.“[1]
[1] „Die Folterknechte packten meine Beine, legten sie zwischen die Bohlen und banden diese zusammen.“[2]
[1] „Die Folterknechte arbeiteten unter sehr guten Bedingungen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Folterknecht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Folterknecht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFolterknecht
[1] Duden online „Folterknecht

Quellen:

  1. Kurt Baschwitz: Hexen und Hexenprozesse. Die Geschichte eines Massenwahns. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1966, Seite 236.
  2. Jan Graf Potocki: Die Handschrift von Saragossa oder Die Abenteuer in der Sierra Morena. Roman. Gerd Haffmans bei Zweitausendeins, Frankfurt/Main 2003, Seite 76. Übersetzung von 1962 des teils französischen (1805-14), teils polnischen Originals (1847).
  3. Fiston Mwanza Mujila: Tram 83. Zsolnay, Wien 2016, ISBN 978-3-552-05797-5, Seite 144. Französisches Original 2014.