Ficken (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Ficken
Genitiv des Fickens
Dativ dem Ficken
Akkusativ das Ficken

Worttrennung:

Fi·cken, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈfɪkn̩], [ˈfɪkŋ̩]
Hörbeispiele:   Ficken (Info)
Reime: -ɪkn̩

Bedeutungen:

[1] sexueller Verkehr

Herkunft:

Konversion aus dem Infinitiv des Verbs ficken

Synonyme:

[1] Beischlaf, Geschlechtsverkehr, Sexualverkehr

Beispiele:

[1] Manche reden ständig vom Ficken.
[1] „Ich sah zwei Fliegen beim Ficken zu.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ficken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFicken

Quellen:

  1. Charles Bukowski: Ausgeträumt. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997 (übersetzt von Carl Weissner), ISBN 3-423-12342-7, Seite 17. Englisches Original 1994.