Feinschmecker

Feinschmecker (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Feinschmecker die Feinschmecker
Genitiv des Feinschmeckers der Feinschmecker
Dativ dem Feinschmecker den Feinschmeckern
Akkusativ den Feinschmecker die Feinschmecker

Worttrennung:

Fein·schme·cker, Plural: Fein·schme·cker

Aussprache:

IPA: [ˈfaɪ̯nˌʃmɛkɐ]
Hörbeispiele:   Feinschmecker (Info)

Bedeutungen:

[1] Mensch mit einem verwöhnten und/oder anspruchsvollen Geschmack und einem ausgeprägten Sinn für feine Speisen

Herkunft:

Zusammenbildung aus der Wortgruppe fein schmecken mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Synonyme:

[1] Epikureer, (bildungssprachlich:) Falstaff, feine Zunge, feiner Gaumen, Genießer, (österreichisch umgangssprachlich:) Genussspecht, Gourmand, Gourmet, Kenner, Kulinarier, (umgangssprachlich:) Leckermaul, Leckermäulchen, (bildungssprachlich, scherzhaft:) Lukullus, Phäake, Schlemmer

Weibliche Wortformen:

[1] Feinschmeckerin

Oberbegriffe:

[1] Person

Beispiele:

[1] „In keiner anderen deutschen Stadt gibt es so viele chinesische Restaurants wie in Berlin. Als Ende der 20er Jahre bereits das erste in der Hauptstadt eröffnete, bejubelten die Feinschmecker die "neue, kulinarische Weltoffenheit" der Metropole.“[1]

Wortbildungen:

Feinschmeckerrestaurant

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Feinschmecker
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Feinschmecker
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Feinschmecker
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFeinschmecker
[1] The Free Dictionary „Feinschmecker
[1] Duden online „Feinschmecker

Quellen: