Fassonschnitt

Fassonschnitt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Fassonschnitt

die Fassonschnitte

Genitiv des Fassonschnitts

der Fassonschnitte

Dativ dem Fassonschnitt

den Fassonschnitten

Akkusativ den Fassonschnitt

die Fassonschnitte

Worttrennung:

Fas·son·schnitt, Plural: Fas·son·schnit·te

Aussprache:

IPA: [faˈsɔ̃ˌʃnɪt], [faˈsɔŋˌʃnɪt]
Hörbeispiele:   Fassonschnitt (Info),   Fassonschnitt (Info)

Bedeutungen:

[1] gängiger Haarschnitt für Männer, bei dem das Haar an Seiten und Nacken kurz geschoren wird und nach oben hin länger werdend ins Deckhaar übergeht.

Herkunft:

Determinativkompositum aus Fasson und Schnitt

Gegenwörter:

[1] Maschinenschnitt, Messerschnitt, Vokuhila, Topfschnitt

Oberbegriffe:

[1] Haarschnitt, Frisur

Beispiele:

[1] Die meisten nehmen einen Fassonschnitt.
[1] „Zuerst kamen die Gecken der ›Exitus‹ mit der Bitte um einen echten Fassonschnitt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Fassonschnitt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fassonschnitt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFassonschnitt

Quellen:

  1. Edgar Hilsenrath: Der Nazi & der Friseur. Roman. 15. Auflage. dtv, München 2017, ISBN 978-3-423-13441-5, Seite 267. Zuerst 1977 erschienen.