Fasel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Fasel die Fasel
Genitiv des Fasels der Fasel
Dativ dem Fasel den Faseln
Akkusativ den Fasel die Fasel

Worttrennung:

Fa·sel, Plural: Fa·sel

Aussprache:

IPA: [ˈfaːzl̩]
Hörbeispiele:   Fasel (Info)
Reime: -aːzl̩

Bedeutungen:

[1] junges Zuchttier

Unterbegriffe:

[1] Faseleber, Faselstier

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Fasel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFasel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Fasel
[1] Duden online „Fasel
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache und der Fremdwörter. In: Der große Duden (in acht Bänden). 15. Auflage. Band 1, Bibliographisches Institut, Mannheim 1961, Seite 253, Eintrag „Fasel“
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 1062, Artikel „Fasel“ im Sinne von „Zuchttier“

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Fasel die Faseln
Genitiv der Fasel der Faseln
Dativ der Fasel den Faseln
Akkusativ die Fasel die Faseln

Worttrennung:

Fa·sel, Plural: Fa·seln

Aussprache:

IPA: [ˈfaːzl̩]
Hörbeispiele:   Fasel (Info)
Reime: -aːzl̩

Bedeutungen:

[1] volkstümlich: die Gartenbohne

Synonyme:

[1] Fasole

Beispiele:

[1] Die Faseln müssen heute gepflückt werden.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFasel
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 448, Artikel „Bohne“, dort auch das volkstümlich, synonyme „Fasel“
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 1062, Artikel „Fasel, Fasole“ im Sinne von „Gartenbohne“

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Alfes, fasle