Farbbeutel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Farbbeutel

die Farbbeutel

Genitiv des Farbbeutels

der Farbbeutel

Dativ dem Farbbeutel

den Farbbeuteln

Akkusativ den Farbbeutel

die Farbbeutel

Worttrennung:

Farb·beu·tel, Plural: Farb·beu·tel

Aussprache:

IPA: [ˈfaʁpˌbɔɪ̯tl̩]
Hörbeispiele:   Farbbeutel (Info)

Bedeutungen:

[1] meist aus durchsichtigem Kunststoff bestehende, mit Farbe gefüllte Hülle

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Substantivs Farbe und dem Substantiv Beutel

Oberbegriffe:

[1] Beutel

Beispiele:

[1] „Bei der Kundgebung waren aus der Menge Farbbeutel auf ein Gasthaus und das Palais Kaufmännischer Verein geschleudert wurden – von wem, war nicht mehr festzustellen. Die Geschädigten klagten.“[1]
[1] „Drinnen trifft den damaligen Aussenminister Joschka Fischer ein Farbbeutel am Ohr.“[2]
[1] „Etwa zehn Sekunden später zerplatzt über dem Führungspanzer ein Farbbeutel und entläßt eine organgefarbene Wolke in die Luft; Abschuß.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten


[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Farbbeutel
[1] Duden online „Farbbeutel
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Farbbeutel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFarbbeutel
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Farbbeutel

Quellen: