Führerkult (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Führerkult die Führerkulte
Genitiv des Führerkultes
des Führerkults
der Führerkulte
Dativ dem Führerkult
dem Führerkulte
den Führerkulten
Akkusativ den Führerkult die Führerkulte

Worttrennung:

Füh·rer·kult, Plural: Füh·rer·kul·te

Aussprache:

IPA: [ˈfyːʁɐˌkʊlt]
Hörbeispiele:   Führerkult (Info)

Bedeutungen:

[1] übertriebene und unverhältnismäßige Verehrung eines politischen Anführers

Herkunft:

Determinativkompositum aus Führer und Kult

Oberbegriffe:

[1] Personenkult

Beispiele:

[1] „Als der Gründer Nordkoreas Kim Il Sung 1994 starb und der Sohn drei Jahre später offiziell seine Nachfolge antrat, wurde der Führerkult auf ihn übertragen.“[1]
[1] „Es war Heß, der in den jungen Jahren der Partei SA-Schlägertrupps organisiert und den pseudoreligiösen Führerkult mitbegründet hatte.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Führerkult
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFührerkult
[1] Duden online „Führerkult

Quellen:

  1. Anselm Waldermann/Johannes Korge/Deutsche Presse-Agentur/AFP/Reuters: Nordkorea: Kim Jong Il ist tot. In: Spiegel Online. 19. Dezember 2011, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 29. November 2014).
  2. Jan Friedmann/Klaus Wiegrefe: Wahnsinn und Wahrheit. In: Spiegel Online. 30. Mai 2011, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 29. November 2014).