Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Referenz für Bedeutung [2]

Singular Plural
Nominativ das Fähnchen die Fähnchen
Genitiv des Fähnchens der Fähnchen
Dativ dem Fähnchen den Fähnchen
Akkusativ das Fähnchen die Fähnchen

Worttrennung:

Fähn·chen, Plural: Fähn·chen

Aussprache:

IPA: [ˈfɛːnçən]
Hörbeispiele:   Fähnchen (Info)
Reime: -ɛːnçən

Bedeutungen:

[1] kleine Fahne
[2] Schach: Teil einer analogen Schachuhr (siehe Fallblättchen)
[3] umgangssprachlich, abwertend: qualitativ minderwertiges, geschmackloses Kleid

Herkunft:

Ableitung zum Stamm von Fahne mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -chen

Synonyme:

[1] Fähnlein
[2] Blättchen, Fallblättchen
[3] Fummel

Oberbegriffe:

[2] Schachuhr, Schach
[3] Kleid, Kleidung

Beispiele:

[1] „Ein mysteriöser Unbekannter markiert in einem Bayreuther Park regelmäßig Hundehaufen mit amerikanischen Fähnchen.[1]
[1] „Als er der Kolonne immer näher kam, ritten ein paar Ulanen auf ihn zu, mit Lanzen und Fähnchen, auf denen die Nummer des Regiments in grellen Farben stand, sie winkten ihm, daß er sich entfernen solle.“[2]
[1] „Als ich im Herbst 2010 ein Gastspiel in Stuttgart gab, drückte mir eine ältere Dame auf dem Bahnhofsvorplatz ein Fähnchen in die Hand und versuchte mich davon zu überzeugen, für den Juchtenkäfer zu demonstrieren.“[3]
[2] Dein Fähnchen ist gefallen, du hast nach Zeit verloren.
[2] „Zwar war das Fähnchen schon oben, aber mein mit Schwarz spielender Gegner dachte schon über seinen 39. Zug nach.“[4]
[2] „Das gnadenlose Fähnchen am Ziffernblatt, die »Guillotine«, war noch nicht erfunden.“[5]
[2] „Entschieden wurde das Spiel entweder durch Schachmatt oder Remis – oder durch Zeitablauf, wenn mit der letzten Sekunde das kleine Fähnchen in der Schachuhr niedersauste.“[6]
[3] Sie hat überhaupt keinen Anstand und kommt bei diesem wichtigen Empfang mit einem solch durchsichtigen Fähnchen bekleidet daher.

Redewendungen:

sein Fähnchen nach dem Wind drehen
sein Fähnchen nach dem Wind hängen

Wortbildungen:

Fähnchen-Falterfisch

Übersetzungen

Bearbeiten
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Fähnchen
[1, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Fähnchen
[1, 3] Duden online „Fähnchen
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fähnchen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFähnchen
[1] The Free Dictionary „Fähnchen

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: archiv.tagesspiegel.de vom 15.01.2005
  2. Eugen Uricaru: Scheiterhaufen und Flamme. 1. Auflage. Verlag der Nation, Berlin 1984, ISBN 3-88680-500-X, Seite 277.
  3. Vince Ebert: Machen Sie sich frei!. Sonst tut es keiner für Sie. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2011, ISBN 978-3-499-62651-7, Seite 149 f.
  4. Luděk Pachman: Jetzt kann ich sprechen. Rau, Düsseldorf 1973, Seite 73.
  5. Michael Ehn, Hugo Kastner: Alles über Schach: Mythen. Kuriositäten. Superlative. Schlütersche, 2010, ISBN 3869108169, Seite 48 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 13. August 2015)
  6. Schachturnier: Erlös fließt nach Princess Town nach Ghana. In: wa.de. 5. März 2018, abgerufen am 18. August 2018.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Hähnchen