Ersatzfreiheitsstrafe

Ersatzfreiheitsstrafe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Ersatzfreiheitsstrafe

die Ersatzfreiheitsstrafen

Genitiv der Ersatzfreiheitsstrafe

der Ersatzfreiheitsstrafen

Dativ der Ersatzfreiheitsstrafe

den Ersatzfreiheitsstrafen

Akkusativ die Ersatzfreiheitsstrafe

die Ersatzfreiheitsstrafen

Worttrennung:

Er·satz·frei·heits·stra·fe, Plural: Er·satz·frei·heits·stra·fen

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   Ersatzfreiheitsstrafe (Info)

Bedeutungen:

[1] Freiheitsstrafe, die wegen Uneinbringlichkeit als Ersatz für eine Geldstrafe vollstreckt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus Ersatz und Freiheitsstrafe

Oberbegriffe:

[1] Freiheitsstrafe, Strafe

Beispiele:

[1] „Im Durchschnitt sitzen im bevölkerungsreichsten Bundesland täglich gut tausend Menschen wegen Bagatelldelikten eine sogenannte Ersatzfreiheitsstrafe oder gar Erzwingungshaft ab.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ersatzfreiheitsstrafe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ersatzfreiheitsstrafe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErsatzfreiheitsstrafe
[1] wissen.de – Lexikon „Ersatzfreiheitsstrafe

Quellen:

  1. Barbara Schmid: Wegen 5 Euro hinter Gittern. In: Spiegel Online. Nummer 16/2013, 15. April 2013, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 31. Oktober 2013).