Ernennungsurkunde

Ernennungsurkunde (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Ernennungsurkunde

die Ernennungsurkunden

Genitiv der Ernennungsurkunde

der Ernennungsurkunden

Dativ der Ernennungsurkunde

den Ernennungsurkunden

Akkusativ die Ernennungsurkunde

die Ernennungsurkunden

Worttrennung:

Er·nen·nungs·ur·kun·de, Plural: Er·nen·nungs·ur·kun·den

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈnɛnʊŋsˌʔuːɐ̯kʊndə]
Hörbeispiele:   Ernennungsurkunde (Info)

Bedeutungen:

[1] Dokument, das jemandem zu einem festgelegten Zeitpunkt in ein bestimmtes Amt einsetzt oder eine Veränderung festlegt

Herkunft:

Determinativkompositum aus Ernennung, Fugenelement -s und Urkunde

Sinnverwandte Wörter:

[1] Anstellungsurkunde, Bestallungsurkunde

Gegenwörter:

[1] Entlassungsurkunde

Oberbegriffe:

[1] Urkunde

Beispiele:

[1] „Dort stand er, während der Sprecher mit dramatischem Tonfall die lateinisch abgefaßte Ernennungsurkunde verlas.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ernennungsurkunde
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ernennungsurkunde
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErnennungsurkunde
[*] The Free Dictionary „Ernennungsurkunde
[1] Duden online „Ernennungsurkunde

Quellen:

  1. Philip J. Davis: Pembrokes Katze. Die wundersame Geschichte über eine philosophierende Katze, ein altes mathematisches Problem und die Liebe. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 1991, ISBN 3-596-10646-X, Seite 95. Englisches Original 1988.