Elbflorenz (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Elbflorenz
Genitiv des Elbflorenz
Dativ dem Elbflorenz
Akkusativ das Elbflorenz

Alternative Schreibweisen:

Elb-Florenz

Worttrennung:

Elb·flo·renz, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɛlpfloˌʁɛnt͡s]
Hörbeispiele:   Elbflorenz (Info)

Bedeutungen:

[1] Beiname der sächsischen Landeshauptstadt Dresden

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Substantivs Elbe und Florenz; geprägt im 19. Jahrhundert durch Johann Gottfried Herder, der 1802 in der Adrastea diesen Ausdruck verwendete

Synonyme:

[1] Florenz des Nordens, Florenz an der Elbe

Beispiele:

[1] Elbflorenz und Spree-Athen gehören zu den hübscheren Beinamen deutscher Städte.
[1] „Die bildende Kunst, sonst ein Hauptfactor in dem stillen und beschaulichen „Elbflorenz", hat während der letzten Monate wenig Zeit zur Schaustellung gehabt.“ (1847)[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Elbflorenz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalElbflorenz

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Florenz
  1. Die Grenzboten: 1847, Band 6,Teil 2. Abgerufen am 21. Oktober 2018.