Ekphrasis (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Ekphrasis die Ekphrasen
Genitiv der Ekphrasis der Ekphrasen
Dativ der Ekphrasis den Ekphrasen
Akkusativ die Ekphrasis die Ekphrasen

Worttrennung:

Ek·phra·sis, Plural: Ek·phra·sen

Aussprache:

IPA: [ˈɛkfʁazɪs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Rhetorik, Literatur: detaillierte Beschreibung von Objekten (insbesondere von Kunstgegenständen) sowie von Personen oder Landschaften

Herkunft:

Entlehnung aus dem altgriechischen ἔκφρασις (ekphrasis) → grc[1]

Oberbegriffe:

[1] Beschreibung

Beispiele:

[1] Er untersucht die Funktion der Ekphrasis im antiken Epos.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ekphrasis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ekphrasis
[1] Duden online „Ekphrasis
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 282.
[1] Dieter Burdorf, Christoph Fasbender, Burkhard Moennighoff (Herausgeber): Metzler Lexikon Literatur. Begriffe und Definitionen. 3., völlig neu bearbeitete Auflage. J. B. Metzler, Stuttgart/Weimar 2007, ISBN 978-3-476-01612-6, DNB 979626358, Seite 186.

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 282.