Einkaufswagen

Einkaufswagen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Einkaufswagen

die Einkaufswagen die Einkaufswägen

Genitiv des Einkaufswagens

der Einkaufswagen der Einkaufswägen

Dativ dem Einkaufswagen

den Einkaufswagen den Einkaufswägen

Akkusativ den Einkaufswagen

die Einkaufswagen die Einkaufswägen

 
[1] Einkaufswagen

Anmerkung:

Der Plural 2 wird in Süddeutschland und Österreich verwendet.

Worttrennung:

Ein·kaufs·wa·gen, Plural 1: Ein·kaufs·wa·gen, Plural 2: Ein·kaufs·wä·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nkaʊ̯fsˌvaːɡn̩]
Hörbeispiele:   Einkaufswagen (Info)

Bedeutungen:

[1] ein meist vierrädriger Wagen mit einem Drahtkorb, mit dem man während des Einkaufens Waren transportiert

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Einkauf und Wagen sowie dem Fugenelement -s

Beispiele:

[1] Obwohl sie nur ein paar Kleinigkeiten hatte besorgen wollen, verließ Susanne das Geschäft mit einem vollen Einkaufswagen.
[1] „Ein Blick in den Einkaufswagen gab Auskunft über den Lebensstandard einer Familie, einer Person.“[1]
[1] „Am Ende landete ich in einem Supermarkt und schob einen Einkaufswagen durch die Gänge.“[2]
[1] „Manche halten Hetzreden, manche schieben stumm Einkaufswagen mit Bomben und Raketen vor sich her.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Einkaufswagen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Einkaufswagen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Einkaufswagen
[1] The Free Dictionary „Einkaufswagen
[1] Duden online „Einkaufswagen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEinkaufswagen

Quellen:

  1. Ulla Hahn: Aufbruch. Roman. 5. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2010, ISBN 978-3-421-04263-7, Seite 283.
  2. Charles Bukowski: Ausgeträumt. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997 (übersetzt von Carl Weissner), ISBN 3-423-12342-7, Seite 40. Englisches Original 1994.
  3. Else Buschheuer: Ruf! Mich! An!. Roman. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-19004-1, Seite 150.