Eingangstreppe

Eingangstreppe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Eingangstreppe

die Eingangstreppen

Genitiv der Eingangstreppe

der Eingangstreppen

Dativ der Eingangstreppe

den Eingangstreppen

Akkusativ die Eingangstreppe

die Eingangstreppen

Worttrennung:

Ein·gangs·trep·pe, Plural: Ein·gangs·trep·pen

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nɡaŋsˌtʁɛpə]
Hörbeispiele:   Eingangstreppe (Info)

Bedeutungen:

[1] Treppe, die zum Eingang führt

Herkunft:

Determinativkompositum aus Eingang, Fugenelement -s und Treppe

Oberbegriffe:

[1] Treppe

Beispiele:

[1] „Jetzt wäre die Eingangstreppe fällig gewesen, aber es goß wie aus Eimern.“[1]
[1] „Es ist wie jedes Jahr um diese Zeit in Puebla: Vor dem Werkstor von VW haben ein paar Männer ein Netz gespannt und entspannen sich beim Volleyball, auf der breiten Eingangstreppe spielt eine Gruppe Frauen Karten - Streikposten vor Volkswagen de Mexico.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eingangstreppe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEingangstreppe
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Eingangstreppe

Quellen:

  1. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 211.
  2. Mexiko - Alles sauteuer. In: Spiegel Online. 10. August 1987, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 9. September 2015).