Hauptmenü öffnen

Doktor (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Doktor

die Doktoren die Doktores

Genitiv des Doktors

der Doktoren der Doktores

Dativ dem Doktor

den Doktoren den Doktores

Akkusativ den Doktor

die Doktoren die Doktores

Worttrennung:

Dok·tor, Plural 1: Dok·to·ren, Plural 2: Dok·to·res

Aussprache:

IPA: [ˈdɔktoːɐ̯], Plural 1: [dɔkˈtoːʁən], Plural 2: [dɔkˈtoːʁeːs]
Hörbeispiele:   Doktor (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: Person mit medizinischer Ausbildung
[2] Titel, Universität: akademischer Grad, den man nach erfolgreicher Promotion und erfolgter Verleihung durch eine Hochschule führen darf

Abkürzungen:

[2] Dr., Plural: Dres.

Herkunft:

lateinisch doctor → la „Lehrer“. Das Wort wurde im 14. Jahrhundert aus dem Lateinischen ins Deutsche entlehnt.[1]

Synonyme:

[1] Arzt, Mediziner

Gegenwörter:

[1] Heilpraktiker, Physiotherapeut
[2] Bachelor, Magister

Weibliche Wortformen:

[1] Doktorin

Oberbegriffe:

[1] Heilkundiger, Beruf
[2] Titel

Unterbegriffe:

[1] Hausdoktor, Wunderdoktor
[1] übertragen: Puppendoktor, Spindoktor
[2] Doktor designatus (Dr. des.), Ehrendoktor (Dr. h. c.)

Beispiele:

[1] Ich bin zu meinem Doktor gegangen.
[1] Die Frau Doktor hat uns sehr geholfen.
[1] „Alle Vorhaltungen, Überzeugungsversuche und Bitten halfen nichts, der Doktor blieb unbeirrbar und lernte in seiner Freizeit seelenruhig Arabisch, Kisuaheli und Mandingo-Dialekte.“[2]
[2] Sie hat ihren Doktor in Philosophie gemacht.
[2] „Nachdem er seinen Doktor in der Tasche hatte, unterbrach er seine Studien bei den Pirahã periodisch, um an der Universität von Campinas zu lehren, an der Universität von Pittsburgh die Linguistische Fakultät zu leiten und an der Universität von Manchester in England Vorlesungen zu halten.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] angehender Doktor, behandelnder Doktor, praktischer Doktor

Wortbildungen:

Substantive: Doktorarbeit, Doktorand, Doktorat, Doktorexamen, Doktorgrad, Doktorhut, Doktorjubiläum, Doktorprüfung, Doktorstudium, Doktortitel, Doktorvater, Doktorwürde
Verben: doktern, doktorieren

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Wikipedia-Artikel „Doktor
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Doktor
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Doktor
[1] canoonet „Doktor
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDoktor
[1, 2] The Free Dictionary „Doktor
[1, 2] Duden online „Doktor

Quellen:

  1. Duden. Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2001. ISBN 3-411-04073-4
  2. Jules Verne: Fünf Wochen im Ballon. Verlag Bärmeier und Nickel, Frankfurt/Main ohne Jahr (Copyright 1966), Seite 193.
  3. Tom Wolfe: Das Königreich der Sprache. Blessing, München 2017, ISBN 978-3-89667-588-0, Zitat Seite 137. Englisch The Kingdom of Language, 2016.