Hauptmenü öffnen

ArtikelBearbeiten

Wenn ihr unbedingt ein Artikel vor eau setzen wollt, denke ich de l'eau sei mehr geeignet. Ich würde das aber ohne Artikel eingeben. Polyglot 23:09, 31. Mai 2004 (CEST)

Wer spricht von Wollen. Am besten klare Regeln. Wo sind sie. Englische Verbin sollen mit "to" verlinkt werden. Französische Substantive aber ohne "l". Welche Logik bitte leitet dich? Gruß --Wst 23:14, 31. Mai 2004 (CEST)
Das Problem mit Artikel ist das man das nicht über alle Sprachen auf die selbe Weise ausführen kann.
  • l'appendicite/une appendicite (fr)
  • das appendicitis/ein appendicitis (de)
  • de appendix/ een appendix (nl)
Wenn man zuerst eine Sprache lernt, woll man die Artikel benutzen um sich das Wortgeslecht zu erinnern. Auf manche Sprachen ist aber das bestimmte Artikel mehr geeignet, auf andere das unbestimmte. Also ist es schwierig da ein deutlichen Regel zu erfinden. Deswegen würde ich die Artikel nur weglassen und nur hinten das Wort angeben ob es Männlich, Weiblich, Sachlich oder Gemein (common auf English, ein Wortgeslecht das angeblich nur in Skandinavischen Sprachen vorkommt)
To bevor ein Infinitiv in English ist etwas was auf English so gemacht wird. Für mich ist das teil des Infinitivs, genau wie aur Rumänisch a vor der Infinitive gesetzt wird. (Es muss aber nicht im link aufgenommen werden). Polyglot 22:40, 1. Jun 2004 (CEST)

Bedeutung unvollständig?Bearbeiten

Die Chemie kommt hier IMHO zu kurz. In der Liste der Bedeutungen sollte (ziemlich weit oben) etwas in der Art wie "chemische Verbindung; Oxid des Wasserstoffs" auftauchen - oder ist das schon zu enzyklopädisch?

Zu viele „Bedeutungen“Bearbeiten

Etliche der Bedeutungen sind bloße Funktionen: Für die Übersetzung ist es, glaub'ich, ziemlich egal, ob man das H2O zum Baden, zum Trinken, zum Autowaschen oder zum Taufen benutzt. --Olaf Studt 18:29, 1. Okt 2005 (UTC)


ÜbersetzungenBearbeiten

Die Niederlaendische wikti hat dank S.V.E.T einde grosse Menge von Uebersetzungen. Leider wird hier eine andere Standart fuer Templates benutzt. Wer uebersetzt die Templates?

Bei uns gibt es die (nicht mehr benutzten) Übersetzungsbausteine jedenfalls nur für Sprachen, die gültige ISO-639-1 oder -2-Kürzel oder vom WWW-Konsortium (W3C) anerkannte Erweiterungen wie zh-min-nan haben. Die niederändischen Bausteine stammen offenbar aus der Zeit, bevor der Entwurf zu ISO 639-3 veröffentlicht wurde - jedenfalls sind einige Unstimmigkeiten drin, z. B. rsh für Rätoromanisch (ISO-639-1: rm), onz für Altnordisch (ISO 639-2: non). Außerdem werden für Sprachen, die vom SIL nur als Dialekte anerkannt sind, zweibuchstabige Erweiterungen verwendet, obwohl die vom W3C für Länderkürzel reserviert sind (z. B. de-at für Österreichisch, nl-be für Flämisch). Nach W3C bedeutet it-ge nicht Genuesisch, sonern „in Georgien gesprochenes Italienisch“. Wenn ISO 639-3 in Kraft tritt, würde aut-ru „in Russland gesprochenes Austral“ bedeuten. --Olaf Studt 17:09, 14. Okt 2005 (UTC)
Danke Olaf, Ich werde versuchen darueber eine Diskussion an zu fangen. (nicht mehr benutzten)? Bitte erklaehre. Was benutzt Ihr dann. Bitte sag nicht das alle labels absonderlich zu ubersetzen sind. Das ist ja wenn es viele Uebersetzungen gibt kaum zu tun

nl:Gebruiker:Jcwf

  • die Übersetzungen wurden auskommentiert, da die Liste fehlende Vorlagen total überladen würde. Bei Interesse auf 'bearbeiten' klicken.


Es ist ja ganz nett, dass wir hier so viele Übersetzungen haben, aber da sich die Bedeutungen nicht immer mit dem Deutschen decken, sollten sie auch richtig zugeordnet werden (mit [1] .. [9]). --Ortografix 19:52, 5. Jun. 2006 (UTC)

BedeutungenBearbeiten

*gr* da war das Wasser nun schon Wort der Woche, aber richtig systematisch dran gearbeitet hat keiner ohne irgendjemand zu nahe zu treten zu wollen (Onkel Achim war zu dieser Zeit absent). Olaf und sein leider anonym gebliebener Vorredner/-schreiber haben schon recht. An aller erster Stelle ist Wasser als chemische Verbindung zu betrachten (wahrscheinlich die wichtigste), da ist es auch eindeutig (analysierbar usw.). Wenn man die Bedeutungen 3 bis 6 sich ansieht sind das zwar, wie Olaf schreibt, Funktionen. Denkt man hier weiter, so kommt man auf dutzende vielleicht hunderte solcher Funktionen (alle möglichen Flüssigkeiten, Lösungen, Emulsionen und Mischungen). Also wird Wasser übertragen für solche Sachen benutzt. Da wir dann 3 bis 6 zu drei zusammenfassen müssen, ab Bedeutung 7 müssen leider alle zurückgestuft werden, ergeben sich einige Konsequenze im Eintrag. Sowas freut Olaf ja auch immer (weiß ich aus Erfahrung). Ich mach mich jetzt an den Eintrag! LG --Acf :-) 17:45, 13. Sep. 2006 (CEST) :-) Ж

PluralBearbeiten

Gehört das Wort "Wasser" nicht zu den Hauptwörtern, die nicht abgezählt werden können, und somit (in diesem Fall) keinen Plural haben? So ähnlich wie Eis? DatenPunk 07:52, 22. Jun 2007 (CEST)

In der Regel ist es nicht sinnvoll; vgl. aber bspw. Stille Wasser sind tief.Pill (Kontakt) 00:14, 1. Feb 2011 (MEZ)

Griechische ÜbersetzungBearbeiten

Das Wort «υδρόβιος» bedeutet nicht «Wasser», sondern «im Wasser lebend». Korrekt wäre «ύδωρ». Ich habe mir erlaubt dies zu berichtigen.--Planomenos (Diskussion)

fragwürdige SprachenBearbeiten

Ich habe jetzt fragwürdige Sprachen/Übersetzungen ohne ISO-code nach der Diskussionsseite verschoben:

  • Ambonesisches Malaiisch: [1] air
  • Austral :
  • Rurutu : [?] vai
  • ???'Auhelawa : [?] we'aha
  • Südost-Babar : [1] 'we
  • Balante: uäde
  • Bantik : [1] ake
  • Baram-Kajan :
  • Ober-Baram-Kenyah (Long Anap) : [?] suŋay
  • Bau Bidayuh :
  • Bima : [1] oi
  • Koronadaal/tal-Blaan : [1] qeqel
  • Sarangani-Blaan : [1] yeqel
  • Bo (Laos) : [?] bea
  • Südliches Bobo Madaré: [1] zou
  • Bonggi : [1] beig
  • Bontok :
  • Soppeng: [?] uae
  • Makatao: [1] ralum
  • Chuukesisch : [?] chaan, [?] kkónik
  • Dagaare : [1] koɔ
  • Damar (Ost-) : [1] 'er
  • Damar (West-) : [1] 'vio
  • Dzoratâi: [1] îguie
  • Emae : [1] vai
  • Embaloh : [1] danum
  • ?Eurish: [1] aquu
  • Lewa : [?] wai
  • Südliches Sumba : [?] wei
  • Uma Ratu Nggai : [?] wei
  • Kanakanabu: [1] canúmu
  • Kapingamarangi: [1] wai
  • Kapverdisch: [1] águ
  • Karolinisch: [1] schaal
  • Katinganisch: [1] danum
  • Kavalanisch: [1] ranúm
  • Kayupulau: [1] na
  • Kedang: [1] wei
  • Keiesisch: [1] wear
  • Kerinci: [1] ayey
  • Khehek :
  • Levei : [?] bo
  • Koongo: [1] maza
  • Ile Mandiri : [?] wai
  • Lamboya: [1] we
  • Lamogai: [1] urí
  • Lampung: [1] way
  • Lau: [1] kafo
  • Lavatbura-Lamusong: [1] ndan
  • Leipon: [1] d̃an
  • Lenakel: [1] nu
  • Leonesisch : [1] augua
  • Letinesisch: [1] w̃era
  • Li'o: [1]
  • Lou: [1] wei
  • Zentral-Maewo
  • Peterara : [?] mbei
  • Magori: [1] voi
  • Maisin: [1] yun
  • Maleu-Kilenge :
  • Mambae: [1] era
  • Mamboru: [1] ve
  • Manang: [1] daŋ
  • Mandingo: dy[o]
  • Mangareva: [1] vai
  • Manggarai: [1] waé
  • Maranao: [1] ig
  • Marquesanisch (Nord-): [1] vai
  • Masela (Ost-): [1] 've
  • Masela (Zentral-): [1] 'wei
  • Masiwang: [1] wai
  • Maya: [1] haa
  • Mazahua (Zentral-): [1] réhé
  • Mekeo: [1] fei
  • Mele-Fila: [1] vai
  • Mengen: [1] me
  • Mirandés: [1] auga
  • Misima-Paneati: [1] wewel
  • Modang: [1] hanguy
  • Mongondow: [1] tubig
  • Mono: [1] atele
  • Mor: [1] rarum
  • Mori Bawah: [1] uwoi
  • Mota: [1] pei
  • Motu: [1] ranu
  • Mouk-Aria: [1] aki
  • Muduapa: [1] naru
  • Muna: [1]
  • Mussau-Emira: [1] ateio
  • Nakanai :
  • Nelemwa: [?] wi
  • Ngad'a: [1] [[vacé]
  • Ngaju: [1] danum
  • Nias: [1] idanõ
  • Nukuoro: [1] vai
  • Numbami: [1] tina
  • Oganisch: [1] ayax
  • Oirata: [?] 'ira
  • Ontong Java :
  • Luangiua : [?] vai
  • Owa :
  • Santa Anna (Owa Raha): [?] wai
  • Paama :
  • Südpaama : [?] oai
  • Sawu: [1] ei
  • Segai :
  • Tabar : [?] da
  • Tae': [1] wai
  • Takuu: [1] vai
  • Taliabu :
  • Tana Righu: [?] we'e
  • ? Westindisches Kreol : [?] dlo
  • Wogeo: [1] dan
  • Wolio: [1] uwe
  • Wolof: ndoch [mi]
  • Wuvulu-Aua :
  • Wuvulu (Wuu): [?] xanu

/Lars G. (--Ыруатук (Diskussion) 11:08, 19. Jun 2012 (MESZ))

WortstammBearbeiten

Ich hatte eigentlich gehofft, wenigstens auf dieser Seite eine Antwort zu finden. Was ist eigentlich der Wortstamm von Wasser? Ist der Wortstamm "wass-", weil ein Wortstamm defintitionsgemäß immer ein (ein!) Morphem ist? Oder ist der Wortstamm "wasser", weil es anscheinend kein Wort aus der Wortfamilie "Wasser" gibt, bei dem nur "wass-" als Stamm vorkommt. Bei Wasser widersprechen sich anscheinend die Standarddefiniton des Wortstamms und der spezielle Einzelfall ... aber mit welchem Ergebnis? --79.194.201.252 09:36, 28. Aug. 2013 (MESZ)

Foto Nr. 3 ohne Wolken?Bearbeiten

Gute Idee und ein schönes 3. Foto ("Wasser in drei Aggregatzuständen...") im Artikel. Nur hat es einen Haken, leider: Es fehlen im Foto die Wolken! Bedauerlicherweise ist nur ein strahlend blauer Himmel zu sehen...

Natürlich ist im Bild auch Wasser in Form von Gas bzw. Dampf zu sehen, nur sieht man Luftfeuchtigkeit eben nicht. Streng genommen bestehen Wolken nämlich aus feinsten Wassertröpfchen und/oder kleinsten Eiskristallen (und sind daher sichtbar) und nicht aus Wasserdampf (dieser ist unsichtbar). Vermutlich wäre es also richtiger, das Bild zu behalten und die Beschriftung unter dem Foto entsprechend anzupassen? Einfacher wäre es zudem... (vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von 212.64.228.98DiskussionBeiträge ° --17:30, 12. Jan. 2017 (CET))

Danke für den Hinweis; ich habe die Bildunterschrift entsprechend angepasst. --Udo T. (Diskussion) 17:50, 12. Jan. 2017 (MEZ)
Zurück zur Seite „Wasser“.