Diskussion:Sisyphusarbeit

Aktive Diskussionen

Frage zu Hörbeispiel (nicht von dir): SisyphusarbeitBearbeiten

Diskussion verschoben am 2020-05-27 von Benutzer_Diskussion:Jeuwre von Benutzer:Jeuwre:

Hallo Jeuwre, wie findest du das eingebundene Hörbeispiel? Würdest du es auch so sprechen? Für meine Ohren hört es sich gut an, aber entspricht überhaupt nicht der bei Duden angegebenen IPA [ˈziːzyfʊsˌʔaʁbaɪ̯t] (das könnte ich nicht so aussprechen, selbst wenn ich hundert Jahre übe). Gesprochen wird [ˈsʏsifʊs…] oder [ˈsʏsɪfʊs…]. Liebe Grüße --Seidenkäfer (Diskussion) 22:21, 25. Mai 2020 (MESZ)

PS: Bei uns im Haushalt wird [ˈsɪsɪfʊs…] gesprochen … aber niemand hat Erfahrung mit Altgriechisch. --Seidenkäfer (Diskussion) 22:31, 25. Mai 2020 (MESZ)
Hallo Seidenkäfer, klar, das Hörbsp. entspricht nicht der IPA. Wenn ich mit Krech/Stock/Hirschfeld vergleiche, dann stimmt die IPA!
  • Man müßte mal dlf.de, dw.de, etc., bemühen und Audio-/Videobeiträge suchen, wie das Journalisten tatsächlich aussprechen (5ZR). Kurzfristig schaffe ich das aber nicht.
  • Man sollte den Ersteller des Hörbsp. ansprechen und ihn nach seiner Aussprache fragen.
Persönlich neige ich auch dazu, stimmlose (scharfe) 's' zu sprechen, aber das zeugt nur von meiner Ahnungslosigkeit, ich hatte auch kein Altgriechisch. Herzliche Grüße --Jeuwre (Diskussion) 08:07, 26. Mai 2020 (MESZ)
Laut Wikipedia schrieb sich der unermüdliche Arbeiter Σίσυφος, also mit stimmlosem Sigma. Die angegebene Lautschrift ist m. E. eine norddeutsche Hyperkorrektheit. Gruß euch beiden, Peter Gröbner, 08:10, 26. Mai 2020 (MESZ)
Danke für eure Rückmeldungen. Ich hab jetzt tatsächlich bei Pons [ˈziːzyfʊs] gehört [1]. Also stimmt die IPA wirklich (wenn Duden, Krech/Stock und Pons so angeben). --Seidenkäfer (Diskussion) 11:17, 26. Mai 2020 (MESZ)
Das Pons-Audio betont "Sisyphus" auf der zweiten Silbe und spricht die letzte Silbe "phos" aus, also griechisch und nicht lateinisch "phus", wie das Lemma heißt. Da hab ich doch so meine Zweifel! Ich habe den Namen "Sisiphus" in meinem Leben im Deutschen sicher schon etliche hundertmal gehört, und er war immer (!) auf der ersten Silbe betont! Und ob die drei "s" stimmhaft oder -los gesprochen werden, hängt mehr davon ab, ob der Sprecher aus Nord- oder Süddeutschland kommt, als davon, wie es im Altgriechischen lautet. Ich würde sagen: Sebastians Aussprache ist korrektes Deutsch, und wenn die drei "s" etwas mehr Stimme hätten, wäre sie es m.E. auch noch. gruß, fcm. --Frank C. Müller (Diskussion) 11:53, 26. Mai 2020 (MESZ)
Vgl. „Aussprache: IPA: original [ˈsuʃi], deutsch zunehmend [ˈzuːʃi]“ (Sushi) --Peter Gröbner, 12:15, 26. Mai 2020 (MESZ)
Einen interessanten Beitrag zum Thema Aussprache von "Sisyphus" leistet übrigens auch Wolfgang Borchert in seiner Kurzgeschichte Schischyphusch oder Der Kellner meines Onkels. gruß, fcm. --Frank C. Müller (Diskussion) 12:33, 26. Mai 2020 (MESZ)
Es ist richtig, dass bei Pons [ziˈzyːfɔs] gesprochen wird, ich hatte nur auf das stimmhafte s gehört. Also, das ist echt komisch. Und den Schischyphusch kenn ich auch noch aus der Schule :) --Seidenkäfer (Diskussion) 13:12, 26. Mai 2020 (MESZ)

Danke für Eure Akribie. Ich spreche, wie es sich bei mir um Laufe der Jahre festgesetzt hat. Also: Stimmhaftes S - kurzes I - scharfes S - kurzes I - F - kurzes U mit starker Tendenz zum O - scharfes S. Gebt mir gern Regieanweisungen, dann spreche ich es nochmal ein. --Sebastian Wallroth (Diskussion) 14:57, 26. Mai 2020 (MESZ)

@Sebastian, Seidenkäfer, Frank, Peter
>Man müßte mal dlf.de, dw.de, etc., bemühen und Audio-/Videobeiträge suchen, wie das [ergänzt: Personen, insbesondere] Journalisten, tatsächlich aussprechen (5ZR):
1) DLF: Sisyphusfigur nach 03:35 von 03:51 mm:ss: [ˈsɪsiːfʊsfiˌɡuːɐ̯]
2) DLF: Sisyphusarbeit nach 14:35 von 19:50 mm:ss: [ˈzɪsyfʊsˌʔaʁbaɪ̯t]
3) DLF: Sisyphus nach 06:53 von 09:33 mm:ss: [ˈzysɪfʊs]
4) DLF: Sisyphus nach 03:57 von 06:17 mm:ss: [ˈzɪsyfʊs]
5) DLF: Sisyphus nach 08:33 von 09:23 mm:ss: [ˈzɪsyfʊs]
6) DLF: Sisyphus nach 18:43 von 29:28 mm:ss: [ˈsɪsifʊs]
7) BR: Sisyphus nach 00:20 von 03:11 mm:ss: [ˈzɪsyfʊsˌʔaʁbaɪ̯t] oder [ˈsɪsyfʊsˌʔaʁbaɪ̯t]
8) SWR: Sisyphusaufgabe nach 02:12 von 27:39 mm:ss: [ˈzysifʊsʔaʊ̯fˌɡaːbə]
9) DLF Nova: Sisyphusarbeit nach 01:53 von 05:25 mm:ss: [ˈzɪsyfʊsˌʔaʁbaɪ̯t]
10) HR: Sisyphos (ja mit 'o' im Text) nach 00:43 von 10:49 mm:ss: [ˈzɪsyfɔs]
Wenn möglich habe ich aus den Radiobeiträge das Audio Sisyphus… in der Reihenfolge oben zusammengeschnitten (möglich war Herunterladen für das Schneiden für mich bei den Beispielen 1 - 8) und den   Zusammenschnitt (Info) auf commons hochgeladen.
Bei den Beispiele 2, 4, 5, 7 und 9 höre ich [ˈzɪsyfʊs]. Das scheint mir der kleinste gemeinsame Nenner zu sein.
IPA: Neben der eingangs gestellten Frage der Stimmlosigkeit der beiden 's'-Laute kann man sich bei den Aussprachen der Journalisten/Interviewpartner beim ersten Vokal streiten, ob man [i] oder [ɪ] hört, ganz sicher nicht [] (wie in der Lautschrift vom Duden und Krech/Stock/Hirschfeld und bei uns). Daher plädiere ich dafür, [ˈzɪsyfʊsˌʔaʁbaɪ̯t] bei uns zu ergänzen. Das würde ich auch einsprechen. Viele Grüße --Jeuwre (Diskussion) 16:49, 26. Mai 2020 (MESZ)
Ich höre in eigentlich allen Beispielen im Zusammenschnitt im Anlaut keine Stimmhaftigkeit wie in manchen Fremdsprachen (oder auch Deinem Sand), sondern eine entstimmlichte Aussprache wie in meiner süddeutschen Sonne. Gruß und Danke für den Ping, Peter Gröbner, 16:53, 26. Mai 2020 (MESZ)
Hallo Jeuwre, das ist ja Wahnsinn! Ich wollte wirklich nicht, dass du dir so viel Arbeit machst. Aber natürlich ist es superinteressant, dass niemand beim ersten Vokal ein [] spricht (wie es angeblich richtig sein soll). Und auch die Variationen /ü/ und /i/ an 1. und 2. Stelle, also /Süsi/ vs. /Sisü/ ist erstaunlich und erinnert mich ein bisschen an Libyien. Jedenfalls beruhigt mich das alles schon ein bisschen. Ich kann mit der Angabe einer zweiten Variante [ˈzɪsyfʊs] gut leben oder auch [ˈzisyfʊs]. Wie gesagt: Mir kam auch Sebastian Wallroths Aussprache ok vor; ich bin nur über die IPA gestolpert. Allerherzlichsten Dank für deine ganze Mühe. Liebe Grüße --Seidenkäfer (Diskussion) 17:55, 26. Mai 2020 (MESZ)
Zurück zur Seite „Sisyphusarbeit“.