Hauptmenü öffnen

Deutscher Bund (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, m, Wortverbindung, adjektivische DeklinationBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Deutscher Bund
Genitiv Deutschen Bundes
Dativ Deutschem Bund
Deutschem Bunde
Akkusativ Deutschen Bund
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der Deutsche Bund
Genitiv des Deutschen Bundes
Dativ dem Deutschen Bund
dem Deutschen Bunde
Akkusativ den Deutschen Bund
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Deutscher Bund
Genitiv eines Deutschen Bundes
Dativ einem Deutschen Bund
einem Deutschen Bunde
Akkusativ einen Deutschen Bund

Worttrennung:
Deut·scher Bund, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈdɔɪ̯t͡ʃɐ bʊnt]
Hörbeispiele:   Deutscher Bund (Info)

Bedeutungen:
[1] historisch: ein Staatenbund in Europa

Herkunft:
Zusammensetzung aus dem Adjektiv deutsch und dem Substantiv Bund

Oberbegriffe:
[1] Staatenbund

Beispiele:
[1] Der Deutsche Bund wurde im Jahr 1866 durch den Prager Frieden aufgelöst.
[1] „So spricht [Bismarck] bezogen auf den Deutschen Bund nur von Bundesbevölkerung […], niemals aber von Bundesvolk.“[1]
[1] „In den Staaten des Deutschen Bundes regierte die Silberwährung, die jedoch die für das zersplitterte Währungssystem des Alten Reiches typischen regionalen Ausprägungen erfuhr.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Deutscher Bund

Quellen:

  1. Szilvia Odenwald-Varga: ‚Volk‘ bei Otto von Bismarck: Eine historisch-semantische Analyse anhand von Bedeutungen, Konzepten und Topoi. Walter de Gruyter, 2009, Seite 127 (Google Books, abgerufen am 2. Juli 2016)
  2. Michael North: Das Geld und seine Geschichte. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart. C.H.Beck, München 1994, ISBN 3406380727, Seite 144