Dauerwurst (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Dauerwurst

die Dauerwürste

Genitiv der Dauerwurst

der Dauerwürste

Dativ der Dauerwurst

den Dauerwürsten

Akkusativ die Dauerwurst

die Dauerwürste

Worttrennung:

Dau·er·wurst, Plural: Dau·er·würs·te

Aussprache:

IPA: [ˈdaʊ̯ɐˌvʊʁst]
Hörbeispiele:   Dauerwurst (Info)

Bedeutungen:

[1] Rohwurst, die durch Lufttrocknung oder Räuchern haltbar gemacht wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm „dauer“ des Verbs dauern und dem Substantiv Wurst

Oberbegriffe:

[1] Rohwurst, Dauerware

Beispiele:

[1] „Bergmann hatte Zuckerln, Schokolade und Dauerwurst eingeschmuggelt und unter der Matratze versteckt.“[1]
[1] „Kein Pastis, kein Rosé und kein Bierchen ohne die französische Version der Dauerwurst in ihrer unverkennbaren rot-weiss karierten Verpackung – und ohne sie kein Reklametross der Grande Boucle.“[2]
[1] „Nun sind Köche und Helfer müde und hungrig. Sie setzen sich mitten unter die Leute und schneiden Speck, Dauerwurst, Käse und Bauernbrot auf.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Dauerwurst“, Seite 329.
[1] Wikipedia-Artikel „Dauerwurst
[1] Duden online „Dauerwurst
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dauerwurst
[1] canoonet „Dauerwurst
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDauerwurst
[1] wissen.de – Wörterbuch „Dauerwurst
[1] The Free Dictionary „Dauerwurst
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Dauerwurst

Quellen:

  1. Die Waage und die Zuckerl-Razzia. Abgerufen am 15. Juli 2017.
  2. Bienvenue chez les Cochonous. Abgerufen am 15. Juli 2017.
  3. Chefs ohne Strom. Abgerufen am 15. Juli 2017.