Dörfler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Dörfler

die Dörfler

Genitiv des Dörflers

der Dörfler

Dativ dem Dörfler

den Dörflern

Akkusativ den Dörfler

die Dörfler

Worttrennung:

Dörf·ler, Plural: Dörf·ler

Aussprache:

IPA: [ˈdœʁflɐ]
Hörbeispiele:   Dörfler (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die in einem Dorf lebt

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 18. Jahrhundert belegt.[1]
Ableitung von Dorf mit dem Ableitungsmorphem -ler (plus Umlaut)

Synonyme:

[1] Dorfbewohner, Dörfer, Dörfling

Gegenwörter:

[1] Stadtbewohner, Städter

Weibliche Wortformen:

[1] Dörflerin

Beispiele:

[1] „Den Dörflern hier ist die Grenze vor allem lästig.“[2]
[1] „Nach der Zerstörung der Bahnstation und einiger Wohnhäuser am Südende von Velda wurde die Evakuierung angeordnet, und die Dörfler machten sich mit Handwagen und Ochsenkarren auf den Weg.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Dörfler
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dörfler
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Dörfler
[*] The Free Dictionary „Dörfler
[1] Duden online „Dörfler
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDörfler

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dörfler
  2. Alexander Smoltczyk: Ein Land aus Wille und Wahn. In: DER SPIEGEL. Nummer 17, 19. April 2014, ISSN 0038-7452, Seite 56.
  3. Mechtild Borrmann: Grenzgänger. Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit. Roman. Droemer, München 2019, ISBN 978-3-426-30608-6, Seite 19.

Substantiv, m, f, NachnameBearbeiten

Singular m Singular f Plural 1 Plural 2
Nominativ der Dörfler
(Dörfler)
die Dörfler
(Dörfler)
die Dörflers die Dörfler
Genitiv des Dörfler
des Dörflers
Dörflers
der Dörfler
(Dörfler)
der Dörflers der Dörfler
Dativ dem Dörfler
(Dörfler)
der Dörfler
(Dörfler)
den Dörflers den Dörfler
Akkusativ den Dörfler
(Dörfler)
die Dörfler
(Dörfler)
die Dörflers die Dörfler
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Dörfler“ – für männliche Einzelpersonen, die „Dörfler“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Dörfler“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Dörfler“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Dörf·ler

Aussprache:

IPA: [ˈdœʁflɐ]
Hörbeispiele:   Dörfler (Info)

Bedeutungen:

[1] Familienname

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] w:Dörfler