Bundsteg (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Bundsteg

die Bundstege

Genitiv des Bundsteges
des Bundstegs

der Bundstege

Dativ dem Bundsteg
dem Bundstege

den Bundstegen

Akkusativ den Bundsteg

die Bundstege

Worttrennung:

Bund·steg, Plural: Bund·ste·ge

Aussprache:

IPA: [ˈbʊntˌʃteːk]
Hörbeispiele:   Bundsteg (Info)

Bedeutungen:

[1] Druckereiwesen: der nach innen, nach der Bindung ausgerichtete freie Bereich einer Buchseite

Herkunft:

Kompositum aus den Substantiven Bund und Steg

Synonyme:

[1] Heftrand

Gegenwörter:

[1] Außensteg, Fußsteg, Kopfsteg

Oberbegriffe:

[1] Steg, Buchsteg

Beispiele:

[1] Der Bundsteg dieser Seite ist beschmutzt.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bundsteg
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bundsteg
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bundsteg
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 530, Artikel „Buch“, dort die schematische Abbildung eines Buches mit den beschrifteten Elementen, dort dann „Bundsteg“