Hauptmenü öffnen

Buchbeutel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Buchbeutel

die Buchbeutel

Genitiv des Buchbeutels

der Buchbeutel

Dativ dem Buchbeutel

den Buchbeuteln

Akkusativ den Buchbeutel

die Buchbeutel

Worttrennung:

Buch·beu·tel, Plural: Buch·beu·tel

Aussprache:

IPA: [ˈbuːxˌbɔɪ̯tl̩]
Hörbeispiele:   Buchbeutel (Info)

Bedeutungen:

[1] Beutel zum Schutz eines Buches

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Wörtern Buch und Beutel

Oberbegriffe:

[1] Beutel

Beispiele:

[1] Hiller und Füssel führen unter dem Stichwort Buchbeutel aus: „Die Bezeichnung „Beutelbuch“ wäre passender, ist aber weniger gebräuchlich.“[1]
[1] „Während das Beutelbuch erst im 14. Jahrhundert aufgekommen ist, hat es Buchbeutel und andere Formen des Schutzes für wertvolle Bücher schon Jahrhunderte früher gegeben.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Beutelbuch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Buchbeutel

Quellen:

  1. Helmut Hiller, Stephan Füssel: Wörterbuch des Buches. Sechste, grundlegend überarbeitete Auflage. Vittorio Klostermann, Frankfurt/Main 2002, Stichwort: Buchbeutel. ISBN 3-465-03220-9. Abkürzung aufgelöst.
  2. Ursula Bruckner: Das Beutelbuch und seine Verwandten - der Hülleneinband, das Faltbuch und der Buchbeutel. In: Gutenberg-Jahrbuch, 72. Jahrgang 1997, Selbstverlag der Gutenberg-Gesellschaft, Mainz 1997, S. 307-324, Zitat: S. 317f.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Beutelbuch