Hauptmenü öffnen

Briefumschlag (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Briefumschlag

die Briefumschläge

Genitiv des Briefumschlages
des Briefumschlags

der Briefumschläge

Dativ dem Briefumschlag
dem Briefumschlage

den Briefumschlägen

Akkusativ den Briefumschlag

die Briefumschläge

 
[1] handelsüblicher Briefumschlag

Worttrennung:

Brief·um·schlag, Plural: Brief·um·schlä·ge

Aussprache:

IPA: [ˈbʁiːfʔʊmˌʃlaːk]
Hörbeispiele:   Briefumschlag (Info)

Bedeutungen:

[1] eine Hülle zum Schutz, zum Versand von Dokumenten, Briefen, Datenträgern und Ähnlichem

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Brief und Umschlag

Synonyme:

[1] Briefhülle, Briefkuvert, Couvert, Kuvert, Umschlag, veraltet: Enveloppe

Oberbegriffe:

[1] Umschlag, Verpackung, Versandverpackung

Unterbegriffe:

[1] Ersttagsbriefumschlag, Fensterbriefumschlag

Beispiele:

[1] Früher haben manche Leute gern die Briefumschläge verziert.
[1] „Auf dem alten Schreibtisch steht ein Telefon und liegen vergilbte Zeitungen und bekritzelte Briefumschläge.“[1]
[1] „Nachdem ich ihre Sachen verpackt hatte, wollte ich ihren Zimmerschlüssel in einen Briefumschlag stecken und der Direktorin geben.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einfacher, gefütterter Briefumschlag, den Briefumschlag aufreißen, aufschlitzen

Wortbildungen:

Briefumschlagpapier

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Briefumschlag
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Briefumschlag
[1] canoonet „Briefumschlag
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBriefumschlag
[1] The Free Dictionary „Briefumschlag
[1] Duden online „Briefumschlag

Quellen:

  1. Huldar Breiðfjörð: Liebe Isländer. Roman. 2. Auflage. Aufbau, Berlin 2014, ISBN 978-3-7466-2933-9, Seite 86. Isländisches Original 1998.
  2. Lizzie Doron: Warum bist du nicht vor dem Krieg gekommen?. 6. Auflage. Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag, Frankfurt 2015, ISBN 978-3-518-45769-6, Seite 119. Hebräisches Original 1998.