Brennpunktschule

Brennpunktschule (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Brennpunktschule die Brennpunktschulen
Genitiv der Brennpunktschule der Brennpunktschulen
Dativ der Brennpunktschule den Brennpunktschulen
Akkusativ die Brennpunktschule die Brennpunktschulen

Worttrennung:

Brenn·punkt·schu·le, Plural: Brenn·punkt·schu·len

Aussprache:

IPA: [ˈbʁɛnpʊŋktˌʃuːlə]
Hörbeispiele:   Brennpunktschule (Info)

Bedeutungen:

[1] Bildungsanstalt mit besonderem sozialpädagogischen Förderbedarf

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Brennpunkt und Schule

Gegenwörter:

[1] Eliteschule

Oberbegriffe:

[1] Schule

Beispiele:

[1] „Die Grundschule in […] gilt als Brennpunktschule, weil einige Kinder aus problematischen Familien kommen.“[1]
[1] „Das ist eine Form der Schulfinanzierung, bei der Brennpunktschulen mit vielen Kindern aus sozial schwachen oder Migrantenfamilien mehr Geld bekommen.“[2]
[1] „Über die alltägliche Aggression solcher Schüler ihren deutschen Altersgenossen gegenüber, von denen Lehrer in Brennpunktschulen immer wieder berichten, ist nur bei besonders dramatischen Exzessen zu lesen und zu hören.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Brennpunktschule
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Brennpunktschule

Quellen:

  1. Robert Stocker: Kosten im Brennpunkt. In: sueddeutsche.de. 11. März 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 7. Januar 2017).
  2. Bernadette Bayrhammer: Sozialtopf durch größere Klassen finanzieren?. In: DiePresse.com. 4. Januar 2017, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 7. Januar 2017).
  3. Keine Kreuzzugsstimmung. Übertriebene Vorsicht vor Islam-kritischen Berichten. In: NZZOnline. 22. September 2006, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 7. Januar 2017).