Boxershort (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Boxershort

die Boxershorts

Genitiv der Boxershort

der Boxershorts

Dativ der Boxershort

den Boxershorts

Akkusativ die Boxershort

die Boxershorts

Worttrennung:

Bo·xer·short, Plural: Bo·xer·shorts

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] vor allem Österreich: locker sitzende Unterhose, die von der Hüfte bis zum mittleren Oberschenkel reicht (für beide Geschlechter angeboten, bei Männern deutlich verbreiteter)

Synonyme:

[1] Boxershorts

Beispiele:

[1] „Die sich für lange Zeit an der Spitze gehaltene Boxershort wird nun langsam von engen Pants abgelöst – egal ob mit Eingrifftaschen oder im 70er Jahre-Look.“[1]
[1] „Der schlaksige junge Mann hatte eine lockere graue Jeans an, die ihm immer wieder hinunterrutschte, und eine blauweiß-gestreifte Boxershort zeigte.“[2]
[1] „Der Beschwerdeführer wurde in der Mitte des Raumes angetroffen und hatte eine Boxershort und ein T-Shirt an.“[3]
[1] „‚Das darf doch alles nicht wahr sein!‘, meckerte er und öffnete bekleidet in einer schwarzen Boxershort die Haustür.“[4]
[1] „Auf der zerknitterten Bettwäsche waren eine schmutzige Khakihose, ein blauweißes Baumwollhemd, einige Sockenpaare, ein hellblauer Pyjama und eine Boxershort, im Schritt gelb verfärbt, verteilt.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Unterwäsche für den Mann: Kauft lieber die Frau. In: DiePresse.com. 29. Oktober 2009, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 1. April 2019).
  2. Peter Nathschläger: Fluchtgemälde. Himmelstürmer, Hamburg 2014, Seite 206 (Zitiert nach Google Books).
  3. Entscheidung des Unabhängigen Verwaltungssenats für die Steiermark vom 2. Jänner 1997
  4. Alec Cedric Xander: Secret Love. Himmelstürmer, Hamburg 2012, Seite 331 (Zitiert nach Google Books).
  5. Patricia Daniels Cornwell: Scarpetta Factor. Hoffmann und Campe, Hamburg 2010 (übersetzt von Karin Dufner) (Zitiert nach Google Books).