Boinae (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ
die Boinae
Genitiv
der Boinae
Dativ
den Boinae
Akkusativ
die Boinae

Anmerkung zur biologischen Taxonomie:

Nach den Regeln des ICBN und des ICZN sind alle biologischen Taxa nach den lateinischen Sprachregeln zu behandeln. Eine Deklination von Art- oder Gattungsnamen ist im allgemeinen Sprachgebrauch unüblich. Ab dem Klassifikationsniveau der Familie aufwärts ist eine Deklination der Lemmata möglich. International gültige Ausspracheregeln existieren nicht. Im Deutschen werden biologische Taxa in der Regel wie lateinische Fremdwörter behandelt.

Worttrennung:

kein Singular, Bo·i·nae

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Zoologie, Taxonomie: eine Unterfamilie der Riesenschlangen (deutsch: Boaschlangen)

Herkunft:

von dem lateinischen Substantiv boa → la[1]

Synonyme:

[1] Boaschlangen, echte Boas

Oberbegriffe:

[1] Boidae, Serpentes

Beispiele:

[1] Die Unterfamilie der Boinae weist sehr viele Gattungen auf.
[1] Bei den Boinae sind stets Reste von Becken und Hinterextremitäten vorhanden.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Boinae
[1] Wikispecies-Eintrag „Boinae
[1] Michael Schmitt (Herausgeber): Lexikon der Biologie. In 10 Bänden. 1. Auflage. Herder, Freiburg im Breisgau/Basel/Wien 1983–1992, DNB 550880577, Band 2, Seite 86, Artikel „Boaschlangen“, dort auch der taxonomische Fachbegriff „Boinae“
[1] Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Dritter Band: BED–BRN, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1987, ISBN 3-7653-1103-0, DNB 870633295, Seite 450, Artikel „Boaschlangen, Boinae“

Quellen:

  1. nach: Michael Schmitt (Herausgeber): Lexikon der Biologie. In 10 Bänden. 1. Auflage. Herder, Freiburg im Breisgau/Basel/Wien 1983–1992, DNB 550880577, Band 2, Seite 86, Artikel „Boaschlangen“, dort auch der taxonomische Fachbegriff „Boinae“