Blütenstand (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Blütenstand

die Blütenstände

Genitiv des Blütenstandes
des Blütenstands

der Blütenstände

Dativ dem Blütenstand
dem Blütenstande

den Blütenständen

Akkusativ den Blütenstand

die Blütenstände

Worttrennung:

Blü·ten·stand, Plural: Blü·ten·stän·de

Aussprache:

IPA: [ˈblyːtn̩ˌʃtant]
Hörbeispiele:   Blütenstand (Info)

Bedeutungen:

[1] Botanik: Blüten tragender Teil des Sprossachsensystems bei Samenpflanzen; Teil des Stängels einer Samenpflanze, dessen Seitenachsen unmittelbar zu Blüten sich entwickeln oder auch erst an ihren Verzweigungen zu Blüten werden, der jedoch keine Laubblätter trägt

Synonyme:

[1] Infloreszenz

Unterbegriffe:

[1] Blüte, Spindel
[1] Ähre, Büschel, Dolde, Doppeldolde, Doppelwickel, Fächel, Kätzchen, Knäuel, Kolben, Kopf, Rispe, Scheindolde, Scheinquirl, Schirmrispe, Schirmtraube, Spirre, Schraubel, Thyrse, Traube, Wickel, Zapfen, Zyme

Beispiele:

[1] Der fleischig vergrößerte, nicht voll entwickelte Blütenstand an einer gestauchten Sprossachse bildet den essbaren Teil des Blumenkohls.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Blütenstand
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Blütenstand
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBlütenstand
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 430 f., Artikel „Blüte“, dort auch „Blütenstand“

Quellen: