Betrugsopfer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Betrugsopfer

die Betrugsopfer

Genitiv des Betrugsopfers

der Betrugsopfer

Dativ dem Betrugsopfer

den Betrugsopfern

Akkusativ das Betrugsopfer

die Betrugsopfer

Worttrennung:

Be·trugs·op·fer, Plural: Be·trugs·op·fer

Aussprache:

IPA: [bəˈtʁuːksˌʔɔp͡fɐ]
Hörbeispiele:   Betrugsopfer (Info)   Betrugsopfer (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der Opfer eines Betrugs wurde

Herkunft:

[1] Zusammensetzung aus dem Substantiv Betrug, dem Fugenlaut -s und dem Substantiv Opfer

Synonyme:

[1] Betrogene, Betrogener

Gegenwörter:

[1] Betrüger

Oberbegriffe:

[1] Verbrechensopfer, Opfer

Beispiele:

[1] Die Betrugsopfer reichten gemeinsam eine Klage ein.
[1] „Für Betrugsopfer sind die psychischen Belastungen nach Ansicht einer Expertin oft schlimmer als die finanziellen Verluste.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Betrugsopfer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBetrugsopfer

Quellen: