Dr. Karl-Heinz Best
  • Langfristige Aktivitäten: Mitarbeit bei den Göttingen und Halleschen Tagungen zum Thema Wissenstransfer (Transferwissenschaften), Mitherausgeber der Zeitschrift Glottometrics (Heft 1/2001 - Heft 50/2021), Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift Göttinger Beiträge zur Sprachwissenschaft (bis zum letzten Heft 19/2009), Leiter des Göttinger Projekt Quantitative Linguistik
  • Schwerpunkt der Arbeit im Projekt ist die Überprüfung und Weiterentwicklung von Hypothesen zu Gesetzen der Sprachstruktur, -entwicklung und -verwendung sowie des Spracherwerbs. Sozusagen als „Nebenprodukt“ fallen in vielen Fällen neue Statistiken zu den behandelten Themen an.
  • Einen weiteren Schwerpunkt bilden seit mehreren Jahren eine Reihe von Untersuchungen zur Bedeutung verschiedener Wissenschaftler für die Entwicklung der Quantitativen Linguistik.


  • Im Ruhestand; Lehrtätigkeit im Sommersemester 2009 beendet; Forschungsarbeit 2017 ebenfalls.
  • Seit Oktober 2006 Mitarbeit in Wikipedia und Wiktionary, vereinzelt auch in weiteren Wikis (zusammen über 135000 Bearbeitungen, Stand September 2021)


Veröffentlichungen
  • Karl-Heinz Best: Probleme der Analogieforschung. Hueber, München 1973. (Inauguraldiss. phil., Bochum 1971)
  • Karl-Heinz Best & Jörg Kohlhase (Herausgeber): Exakte Sprachwandelforschung. Edition Herodot, Göttingen 1983. ISBN 3-88694-024-1
  • Karl-Heinz Best (Herausgeber): Glottometrika 16. The Distribution of Word and Sentence Length. Wissenschaftlicher Verlag Trier, 1997. ISBN 3-88476-276-1
  • Karl-Heinz Best: Kleines Repetitorium Linguistik. Skript. Göttingen 2000.
  • Karl-Heinz Best (Herausgeber): Häufigkeitsverteilungen in Texten. Peust & Gutschmidt, Göttingen 2001. ISBN 3-933043-08-5
  • Karl-Heinz Best: Quantitative Linguistik: Eine Annäherung. 3., stark überarbeitete und ergänzte Aufl. (1. Aufl. – 2001, 2. Aufl. – 2003). Peust & Gutschmidt, Göttingen 2006. ISBN 3-933043-17-4
  • Karl-Heinz Best: LinK – Linguistik in Kürze mit einem Ausblick auf die Quantitative Linguistik. Skript. 5., durchgesehene Ausg. (1. Auflage – 2002, 2. – 2003, 3. – 2005, 4. – 2007). RAM-Verlag, Lüdenscheid 2008. Adresse: www.ram-verlag.de – „Web-Journals“
  • Karl-Heinz Best, Emmerich Kelih (Herausgeber): Entlehnungen und Fremdwörter: Quantitative Aspekte. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2014. ISBN 978-3-942303-23-1.
  • Ioan-Iovitz Popescu, Karl-Heinz Best, Gabriel Altmann: Unified Modeling of Length in Language. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2014. ISBN 978-3-942303-26-2.
  • Karl-Heinz Best: Studien zur Geschichte der Quantitativen Linguistik. Band 1. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2015. ISBN 978-3-942303-30-9.
  • Karl-Heinz Best, Otto Rottmann: Quantitative Linguistics, an Invitation. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2017. ISBN 978-3-942303-51-4.

Außerdem bisher: seit 1971 über 100 Buchanzeigen in der Zeitschrift Germanistik und über 200 Beiträge (Aufsätze, Vorträge und Rezensionen), darunter Mitarbeit an:

  • Reinhard Köhler, Gabriel Altmann, Rajmund G. Piotrowski (Herausgeber): Quantitative Linguistik – Quantitative Linguistics. Ein internationales Handbuch. ‚de Gruyter‘, Berlin/New York 2005. ISBN 3-11-015578-8 (Siehe: eigene Beiträge, Namensregister!)
  • Ioan-Iovitz Popescu, in cooperation with Emmerich Kelih, Ján Mačutek, Radek Čech, Karl-Heinz Best, Gabriel Altmann: Vectors and Codes of Text. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2010. ISBN 978-3-942303-02-6.


Ad personam
  • Wilfried Kürschner (Herausgeber): Linguisten-Handbuch. Band 1: A–L. Biographische und bibliographische Daten deutschsprachiger Sprachwissenschaftlerinnen und Sprachwissenschaftler der Gegenwart. Narr, Tübingen 1994. ISBN 3-8233-5000-5. Seite 69.
Festschrift
  • Köhler, Reinhard, Altmann, Gabriel (eds.): Issues in Quantitative Linguistics 3 dedicated to Karl-Heinz Best on the occasion of his 70th birthday. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2013. ISBN 978-3-942303-12-5.


WeblinksBearbeiten