Singular Plural
Nominativ das Bayou die Bayous
Genitiv des Bayous der Bayous
Dativ dem Bayou den Bayous
Akkusativ das Bayou die Bayous

Worttrennung:

Ba·you, Plural: Ba·yous

Aussprache:

IPA: [baˈjuː]
Hörbeispiele:   Bayou (Info)
Reime: -uː

Bedeutungen:

[1] Nebenarm des Mississippi,[1] auch allgemeiner Gewässer mit geringer oder keiner Strömung, Sumpfgewässer

Herkunft:

Gemäß Wikipedia geht das Wort vermutlich über das Französische auf eine Indianersprache zurück.[2]

Oberbegriffe:

[1] Gewässer

Beispiele:

[1] „Das Dampfboot war unterdessen in das Bayou eingelaufen, Weiber und Kinder strömten über die Bretter ans Ufer.“[3]
[1] „Das Büro lag im fünfzehnten Stock und bot einen Blick auf die Skyline von Houston und das offene Flachland bis zum Kanal und dem Bayou dahinter.“[4]

Übersetzungen

Bearbeiten
[1] Wikipedia-Artikel „Bayou
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege [dwdsxl] Gegenwartskorpora mit freiem Zugang „Bayou
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBayou

Quellen:

  1. Charles Sealsfield: Der Legitime und die Republikaner. Eine Geschichte aus dem letzten amerikanisch-englischen Kriege. Greifenverlag, Rudolstadt 1989, ISBN 3-7352-0163-6, Seite 481. Zuerst 1833; diese Ausgabe beruht auf der von 1847.
  2. Wikipedia-Artikel „Bayou
  3. Charles Sealsfield: Der Legitime und die Republikaner. Eine Geschichte aus dem letzten amerikanisch-englischen Kriege. Greifenverlag, Rudolstadt 1989, ISBN 3-7352-0163-6, Seite 269. Zuerst 1833; diese Ausgabe beruht auf der von 1847.
  4. Cormac McCarthy: Kein Land für alte Männer. 1. Auflage. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2008, ISBN 978-3-498-04502-9, Seite 127.