Siehe auch:

Bankrott (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Bankrott

die Bankrotte

Genitiv des Bankrotts
des Bankrottes

der Bankrotte

Dativ dem Bankrott

den Bankrotten

Akkusativ den Bankrott

die Bankrotte

Alternative Schreibweisen:

(veraltet) Bankerott

Worttrennung:

Ban·k·rott, Plural: Ban·k·rot·te

Aussprache:

IPA: [baŋˈkʁɔt]
Hörbeispiele:   Bankrott (Info),   Bankrott (Österreich) (Info)
Reime: -ɔt

Bedeutungen:

[1] Unfähigkeit, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen, finanzieller Zusammenbruch

Herkunft:

[1] Entlehnung aus dem Italienischen „banco rotto“/„banca rotta“, was den langen Tisch eines Geldwechslers bezeichnete, der zerbrochen ist – ein Bild dafür, dass er seine Geschäfte nicht mehr ordnungsgemäß führen kann

Synonyme:

[1] Falliment, Insolvenz, Konkurs, Pleite, Zahlungseinstellung, Zahlungsunfähigkeit

Unterbegriffe:

[1] Staatsbankrott

Beispiele:

[1] Seine junge, anspruchsvolle Frau hat ihn in den Bankrott getrieben.
[1] „Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens hat der Insolvenzverwalter bis zu drei Monate Zeit, das vom Bankrott bedrohte Unternehmen gründlich unter die Lupe zu nehmen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Bankrott machen, vor dem Bankrott stehen, seinen Bankrott erklären

Wortbildungen:

[1] bankrott, Bankrotterklärung, Bankrotteur, bankrottgehen, bankrottieren

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bankrott
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bankrott
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bankrott
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBankrott

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: tagesschau.de vom 18.02.2005