Büdchen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Büdchen

die Büdchen

Genitiv des Büdchens

der Büdchen

Dativ dem Büdchen

den Büdchen

Akkusativ das Büdchen

die Büdchen

Worttrennung:

Büd·chen, Plural: Büd·chen

Aussprache:

IPA: [ˈbyːtçən]
Hörbeispiele:   Büdchen (Info)

Bedeutungen:

[1] kleine Bude, kleines Zimmer
[2] kleines Geschäft

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Wortes Bude mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -chen (plus Umlaut)

Beispiele:

[1] Mehr als dieses Büdchen konnte er sich damals nicht leisten.
[2] „Wir haben im letzten Jahrtausend Büdchen leer getrunken, wir haben den Aachener Weiher mit einem riesigen See und den Mond über Deutz mit einer Kölsch-Reklame verwechselt.“[1]
[2] „Das Büdchen war gleich gegenüber.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[(2)] Wikipedia-Artikel „Büdchen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Büdchen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBüdchen
[*] The Free Dictionary „Büdchen
[(1, 2)] Duden online „Büdchen

Quellen:

  1. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 15.
  2. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 166.