Hauptmenü öffnen

Büchermensch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Büchermensch

die Büchermenschen

Genitiv des Büchermenschen

der Büchermenschen

Dativ dem Büchermenschen

den Büchermenschen

Akkusativ den Büchermenschen

die Büchermenschen

Worttrennung:
Bü·cher·mensch, Plural: Bü·cher·men·schen

Aussprache:
IPA: [ˈbyːçɐˌmɛnʃ]
Hörbeispiele:   Büchermensch (Info)

Bedeutungen:
[1] Person, für die Bücher ein wesentliches Lebenselement sind

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Buch, Fugenelement -er (plus Umlaut) und Mensch

Sinnverwandte Wörter:
[1] Wortmensch

Gegenwörter:
[1] Tatmensch

Oberbegriffe:
[1] Mensch

Beispiele:
[1] „Während die Figuren mehr und mehr sich selbst überlassen blieben, ohne daß ich ihnen gewaltsam ein Ende machte - ich verwarf sie nicht, ich verbarg sie nicht, jede von ihnen ließ ich irgendeinmal mitten in einem Satze stehen -, beschäftigte mich Brand der Büchermensch so sehr, daß ich auf meinen Gängen Ausschau nach ihm hielt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Büchermensch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBüchermensch

Quellen:

  1. Elias Canetti: Die Fackel im Ohr. Lebensgeschichte 1921-1931. Carl Hanser Verlag, München/Wien 1980, Seite 406. ISBN 3-446-13138-8.