Applikator (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Applikator

die Applikatoren

Genitiv des Applikators

der Applikatoren

Dativ dem Applikator

den Applikatoren

Akkusativ den Applikator

die Applikatoren

Worttrennung:

Ap·pli·ka·tor, Plural: Ap·pli·ka·to·ren

Aussprache:

IPA: [apliˈkaːtoːɐ̯]
Hörbeispiele:   Applikator (Info)
Reime: -aːtoːɐ̯

Bedeutungen:

[1] ein Gerät, das die Platzierung, zum Beispiel das Auftragen oder Einführen, erleichtert

Oberbegriffe:

[1] Hilfsmittel

Unterbegriffe:

[1] Einführhilfe, Hülse, Spachtel, Spatel, Wegwerfspritze
[1] Lidschattenapplikator, Make-up-Applikator

Beispiele:

[1] „Die in Deutschland angebotenen dienen alle zur lokalen Behandlung als Salbe mit und ohne Applikator oder als Zäpfchen.“[1]
[1] „Dabei wird mit einem speziellen Applikator ein dünnes Gummibändchen platziert.“[2]
[1] „Mittels Applikatoren, d. h. speziellen Vorrichtungen, können ein bzw. mehrere Strahler bei der Brachytherapie mit umschlossenen Radionukliden in die gewünschte Position des zu bestrahlenden Gewebes oder an dessen Oberfläche gebracht werden.“[3]
[1] „Zum Schattieren verwende ich einen grauschwarzen Lidschatten, den ich am besten mit einem weichen, flächigen Pinsel oder einem Applikator wirklich nur auf das bewegliche Lid auftrage.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Vaginaltablette, Tampon, Salbe mit Applikator

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Applikator
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Applikator
[1] The Free Dictionary „Applikator
[1] Duden online „Applikator

Quellen: