Anziehsachen (Deutsch)Bearbeiten

SubstantivBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ

die Anziehsachen

Genitiv

der Anziehsachen

Dativ

den Anziehsachen

Akkusativ

die Anziehsachen

Worttrennung:

kein Singular, Plural: An·zieh·sa·chen

Aussprache:

IPA: [ˈant͡siːˌzaxn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: Kleidung; oft die Bekleidung einer Person für einen bestimmten Tag oder Anlass; Bekleidung für Haustiere (Schoßhunde)

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs anziehen und dem Plural Sachen vom Substantiv Sache

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kleidung, Outfit, Klamotten, Zeug

Oberbegriffe:

[1] Kleidung, Mode

Beispiele:

[1] Meine Mutter hatte mir heute Morgen keine Anziehsachen herausgelegt.
[1] Ich wünsche mir neue Anziehsachen für meine Babypuppe.
[1] „Bei der Verteilung der Anziehsachen hatte ich gewaltiges Glück.“[1]
[1] „Meine Mutter hatte Anziehsachen und Unterwäsche für mich in eine Tasche gestopft, ich hatte nach dem Schuhkarton gegriffen, der neben meinem Bett stand.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anziehsachen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAnziehsachen
[1] The Free Dictionary „Anziehsachen
[1] Duden online „Anziehsachen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Anziehsachen

Quellen:

  1. Helga Weiss: Und doch ein ganzes Leben. Ein Mädchen, das Auschwitz überlebt hat. Bastei Lübbe, Köln 2013, ISBN 978-3-7857-2456-9, Seite 133.
  2. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 142.